♥ڿڰۣ«ಌ SPIRITUELLE  Я Ξ √ Ω L U T ↑ ☼ N - Erdhüter, Lichtkinder und Lichtarbeiter Forum -                                                                                                WE ARE ALL ❤NE  L♡ve ● Pe▲ce ● Light☀ Nothing But L♡ve Here  ♥ڿڰۣ«ಌ
Deutschfeindliche Zitate der "Grünen" - Druckversion

+- ♥ڿڰۣ«ಌ SPIRITUELLE Я Ξ √ Ω L U T ↑ ☼ N - Erdhüter, Lichtkinder und Lichtarbeiter Forum - WE ARE ALL ❤NE L♡ve ● Pe▲ce ● Light☀ Nothing But L♡ve Here ♥ڿڰۣ«ಌ (https://spirituelle-revolution.net)
+-- Forum: ❤*¨*•.¸¸.• ♥ NEUE ERDE ♥•.,,.•*¨*❤  (https://spirituelle-revolution.net/Forum-%E2%9D%A4-%C2%A8-%E2%80%A2-%C2%B8%C2%B8-%E2%80%A2-%E2%99%A5-NEUE-ERDE-%E2%99%A5%E2%80%A2-%E2%80%A2-%C2%A8-%E2%9D%A4-%EF%BB%BF)
+--- Forum: ☼ Aktuelles Weltgeschehen und die Zeichen der Zeit (https://spirituelle-revolution.net/Forum-%E2%98%BC-Aktuelles-Weltgeschehen-und-die-Zeichen-der-Zeit)
+---- Forum: Archiv (https://spirituelle-revolution.net/Forum-Archiv)
+---- Thema: Deutschfeindliche Zitate der "Grünen" (/Thread-Deutschfeindliche-Zitate-der-Gr%C3%BCnen)



Deutschfeindliche Zitate der "Grünen" - Enza - 05.04.2011

Nehmt das nur zur Kenntnis und regt nicht darüber auf. Die sind es nicht wert.

Zitate-Beginn:

"Deutschland verschwindet jeden Tag immer mehr, und das finde ich einfach großartig." Jürgen Trittin, Bündnis90/Die Grünen
------------------------------------------------------------------
Sinngemäß: "Wir wollen, dass Deutschland islamisch wird". Cem Özdemir, Bündnis90/Die Grünen auf Bemerkung von Susanne Zeller-Hirzel (letzte Überlebende der Weißen Rose; Widerstandsgruppe im 3.Reich)
------------------------------------------------------------------
"Das Problem ist nicht Sarrazin selbst als Person sondern der gleichgesinnte Bevölkerungsanteil in Deutschland". Cem Özdemir, Bündnis90/Die Grünen, (Sarrazin hat bis zu 90% Zustimmung in derBevölkerung.)
------------------------------------------------------------------
"Der deutsche Nachwuchs heißt jetzt Mustafa, Giovanni und Ali!" Cem Özdemir, Bündnis90/Die Grünen auf dem Parteitag der Grünen 1998 in Bonn-Bad Godesberg. ------------------------------------------------------------------
"Am Nationalfeiertag der Deutschen ertrinken die Straßen in einem Meer aus roten Türkenflaggen und ein paar schwarzrotgoldenen Fahnen." Claudia Roth, Bündnis90/Die Grünen, Wunschvision zum Tag der Deutschen Einheit, Artikel in der Welt am Sonntag vom 6.Februar 2005. ------------------------------------------------------------------
"Deutsche sind Nichtmigranten, mehr nicht!" Claudia Roth, Bündnis90/Die Grünen
------------------------------------------------------------------
"Ich wollte, daß Frankreich bis zur Elbe reicht und Polen direkt an Frankreich grenzt." Sieglinde Frieß, Bündnis90/Die Grünen vor dem Parlament im Bundestag, Quelle: FAZ vom 6.9.1989.
-----------------------------------------------------------------
"Migration ist in Frankfurt eine Tatsache. Wenn Ihnen das nicht passt, müssen Sie woanders hinziehen." (Antwort auf die Beschwerde zu Integrationsproblemen von 50 Anwohnern) Nargess Eskandari-Grünberg, Bündnis90/Die Grünen, in der Frankfurter Rundschau vom 13. November 2007. Augenzeugen sagen, es hieß wörtlich "...dann wandern Sie aus!"
------------------------------------------------------------------
Sinngemäß: Wir, die Grünen, müssen dafür sorgen, so viele Ausländer wie möglich nach Deutschland zu holen. Wenn sie in Deutschland sind, müssen wir für ihr Wahlrecht kämpfen. Wenn wir das erreicht haben, werden wir den Stimmenanteil haben, den wir brauchen, um diese Republik zu verändern. Daniel Cohn-Bendit, Bündnis90/Die Grünen
------------------------------------------------------------------
"Deutschland muss von außen eingehegt, und von innen durch Zustrom heterogenisiert, quasi verdünnt werden." Rezension zu Joschka Fischers Buch "Risiko Deutschland" von Mariam Lau.
------------------------------------------------------------------
"Deutsche Helden müsste die Welt, tollwütigen Hunden gleich, einfach totschlagen." Joschka Fischer, Bündnis90/Die Grünen
------------------------------------------------------------------
"Es geht nicht um Recht oder Unrecht in der Einwanderungsdebatte, uns geht es zuerst um die Zurückdrängung des deutschen Bevölkerungsanteils in diesem Land." Vorstand der Bündnis90/Die Grünen von München.
------------------------------------------------------------------
Die Abschaffung der Eidesformel "Zum Wohle des deutschen Volkes" wird im NRW-Landtag einstimmig beschlossen. Arif Ünal, Bündnis90/Die Grünen, war Antragssteller.
------------------------------------------------------------------
"Die Frage, [ob die Deutschen aussterben], das ist für mich eine, die ich an allerletzter Stelle stelle, weil dieses ist mir, also so wie sie hier gestellt wird, verhältnismäßig wurscht." Renate Schmidt, SPD und ehemalige Bundesfamilienministerin, am 14.3.1987 im Bayerischen Rundfunk.
------------------------------------------------------------------
"Ihr habt nur die Chance, mit uns zu leben. Ein Leben ohne uns wird es für Euch nicht mehr geben. Die Ibrahims, Stefanos, Marios, Laylas und Sorayas sind deutsche Realität. Ihr werdet es nicht verhindern können, dass bald ein türkischstämmiger Richter über Euch das Urteil fällt, ein pakistanischer Arzt Eure Krankheiten heilt, ein Tamile im Parlament Eure Gesetze mit verabschiedet und ein Bulgare der Bill Gates Eurer New Economy wird. Nicht Ihr werdet die Gesellschaft internationalisieren, modernisieren und humanisieren, sondern wir werden es tun - für Euch. Ihr seid bei diesem leidvollen Prozess lediglich Zaungäste, lästige Gaffer. Wir werden die deutsche Gesellschaft in Ost und West verändern." M. Walid Nakschbandi, Deutscher afghanischer Herkunft und Geschäftsführer der Fernsehproduktionsfirma AVE, Quelle: WIDERHALL Nr. 10 (10wh-nak.htm) Direktlink unten in der Linkliste.
------------------------------------------------------------------
"Die Zukunft des Islam in diesem, unserem Land, in Deutschland, gestalten wir; wir, die hier geboren und aufgewachsen sind, wir, die wir die deutsche Sprache sprechen und die Mentalität dieses Volkes kennen. Entscheidend ist, dass wir in diesem Land unsere Religionsfreiheit haben (auch wenn wir sie sehr häufig vor Gericht erst erstreiten müssen) und dass es keinen Grund gibt, nicht aktiv an der Neugestaltung dieser Gesellschaft mitzuwirken. Ich glaube nicht, dass es unmöglich ist, dass der Bundeskanzler im Jahre 2020 ein in Deutschland geborener und aufgewachsener Muslim ist, dass wir im Bundesverfassungsgericht einen muslimischen Richter oder eine muslimische Richterin haben, dass im Rundfunkrat auch ein muslimischer Vertreter sitzt, der die Wahrung der verfassungsmäßig garantierten Rechte der muslimischen Bürger sichert. Dieses Land ist unser Land, und es ist unsere Pflicht, es positiv zu verändern. Mit der Hilfe Allahs werden wir es zu unserem Paradies auf der Erde machen, um es der islamischen Ummah und der Menschheit insgesamt zur Verfügung zu stellen. Allah verändert die Lage eines Volkes erst, wenn das Volk seine Lage ändert!" Ibrahim El-Zayat, Deutscher ägyptischer Herkunft und Präsident der Islamischen Gemeinschaft in Deutschland e.V. (IGD), Quelle: Jugendmagazin der Muslimischen Jugend (MJ) TNT, Nr.1/9,1996, S.2
------------------------------------------------------------------
"Moscheen werden Teil unseres Stadtbildes sein." Angela Merkel, CDU und Bundeskanzlerin in der FAZ vom 18.September 2010.
------------------------------------------------------------------
"Deutsche Nation, das ist für mich überhaupt nichts, worauf ich mich positiv beziehe - würde ich politisch sogar bekämpfen." Franziska Drohsel, SPD und eh. Bundesvorsitzende der Jusos bei Cicero-TV
------------------------------------------------------------------
Vielleicht können Sie Ihre Aufmerksamkeit betreffs der Grünen auch auf dieses YouTube Video lenken, in dem die Grünen freien Sex mit Kindern fordern.

http://www.youtube.com/watch?v=cmOS0dHALKA&feature=related

Und in diesem Beitrag des Radiosenders Infokrieg .TV, hören wir etwa in der Mitte der Sendung Cohn-Bendit dazu.

http://infokrieg.tv/wordpress/2011/03/30/programmhinweis-iktv-am-mittwoch-ab-1800-uhr/

Hier auch gern noch Weiteres von Cohn-Bendit aus seinen literarischen Werken. Nachstehend einige Ausschnitte aus dem Kapitel «Little Big Men», veröffentlicht auf Seite 139 bis 147 des genannten Buchs, im unveränderten Originalwortlaut:
«Ich hatte schon lange Lust gehabt, in einem Kindergarten zu arbeiten. Die deutsche Studentenbewegung hat ihre eigenen antiautoritären Kindergärten hervorgebracht, die von den Stadtverwaltungen mehr oder weniger unterstützt wurden. Ich habe mich dann 1972 beim Kindergarten der Frankfurter Universität beworben, der in Selbstverwaltung der Eltern ist und vom Studentenwerk und der Stadt unterstützt wird. (...) Die Eltern haben mich als Bezugsperson akzeptiert. Ich habe in diesem Kindergarten zwei Jahrelang gearbeitet. Dort waren Kinder zwischen zwei und fünf Jahren - eine fantastische Erfahrung. Wenn wir ein bisschen offen sind, können uns die Kinder sehr helfen, unsere eigenen Reaktionen zu verstehen. Sie haben eine grosse Fähigkeit zu erfassen, was bei den Grossen vor sich geht. (...) Mein ständiger Flirt mit allen Kindern nahm bald erotische Züge an. Ich konnte richtig fühlen, wie die kleinen Mädchen von fünf Jahren schon gelernt hatten, mich anzumachen. Es ist kaum zu glauben. Meist war ich ziemlich entwaffnet. (...) Es ist mir mehrmals passiert, dass einige Kinder meinen Hosenlatz geöffnet und angefangen haben, mich zu streicheln. Ich habe je nach den Umständen unterschiedlich reagiert, aber ihr Wunsch stellte mich vor Probleme. Ich habe sie gefragt: "Warum spielt ihr nicht untereinander, warum habt ihr mich ausgewählt und nicht andere Kinder?" Aber wenn sie darauf bestanden, habe ich sie gelassen.


Quelle: Max News 11/27


... ohne weitere Worte ...

Grüssle
Enza



RE: Deutschfeindliche Zitate der "Grünen" - Lydia - 19.10.2015

Aus der nahen Vergangenheit, in die Runde,

heute einiges von dem gesagten hochaktuell...

http://www.zukunftskinder.org/?p=3703

Kommt mir er Gedanke von Sue,
"warum wir in D inkarniert sind... fallen mir auch einige Antworten ein...
sind aber hier nicht relevant,
der Thread sollte nur eine evt. NachdenkInspiration sein ...

Schöne Grüße in euren Abend
Lydia
Ps. ...wieder über einen Gastleser gefunden...



RE: Deutschfeindliche Zitate der "Grünen" - Sue - 19.10.2015

vor ca 22 jahren hatte ich eine türkische arbeitskollegin, die hatte dermaßen hasserfüllt über
kurden geschimpft, dass ich mich sehr gewundert hab.

rasissmus, ist nicht nur in der brd verbreited,- nur regen sich viele über rechte deutsche
auf,- über rechte türken oder rechte kurden regen sich viele deutsche nicht auf.

schon merkwürdig


RE: Deutschfeindliche Zitate der "Grünen" - Lydia - 20.10.2015

Hallo Konrad,

ich wollte nicht ietwas "zerpflücken,
die Zitate dort aufgelistet ergeben ein bestimmtes ganzes...

Das was man vor Jahren übersehen, über weg sehen, nicht interessant genug...
ist nun in einer gewissen Form Realität.

So ist es mit vielen Dingen, vergleich hinkt sicher bisschen...
passt nicht auf, fährst bei rot über die Ampel,
kannst Glück haben...
andernfalls * krachts...

Liebe Grüße,
verbunden mit dem Wunsch , dass du die Kraft aufbringst,
in erst mal in deinem Leben anzukommen.
Lydia



RE: Deutschfeindliche Zitate der "Grünen" - Sue - 21.10.2015

@Konrad
es gibt ja auch männliche moslems, die von ihrer familie, zur heirat gezwungen werden.
wurde darüber eigentlich auch schon berichted ?
es gibt auch männer, die von ihren frauen geschlagen werden.

hab eben geschaut, ich wußte gar nicht, dass es auch männerhäuser gibt
https://de.wikipedia.org/wiki/M%C3%A4nnerhaus_%28Zufluchtsort%29


RE: Deutschfeindliche Zitate der "Grünen" - Lydia - 21.10.2015

Das Thema bitte in einer Ganzheit betrachten liebe Sue,

nicht in Einzelheiten...ist nicht der Sinn des Threads....

Liebe Grüße
Lydia



RE: Deutschfeindliche Zitate der "Grünen" - Sue - 22.10.2015

Liebe Lydia
was ist für dich denn die ganzheit ?


RE: Deutschfeindliche Zitate der "Grünen" - Lydia - 22.10.2015

Die Ganzheit liebe Sue,

ist für mich die Summe der Aussagen (Zitate) vor ein paar Jahren,
das Ergebnis
zu analysieren, was ist über diese Aussagen in unserer momentanen Realität angekommen.

Sie sind nicht in ihrer ganzen "Pracht" angekommen, aber so einige Details eben sehr "sichtbar.

Warum u. wie ist sicher eine weitere Betrachtung wert.
Hat u.a. etwas mit emotioneller, wie interllektueller komplexer Wahrnehmung von tatsächlichen, ursächlichen Zusammenhängen in den jeweiligen Formen zu tun.

Vielleicht magst mal schauen

http://www.umsetzungsberatung.de/wahrnehmung.php  

Liebe Grüße hi
Lydia  




Hallo lieber Konrad,

ich hab mich aufgeregt...über was bitte ???

Gute Nacht Grüße
Lydia