♥ڿڰۣ«ಌ SPIRITUELLE  Я Ξ √ Ω L U T ↑ ☼ N - Erdhüter, Lichtkinder und Lichtarbeiter Forum -                                                                                                WE ARE ALL ❤NE  L♡ve ● Pe▲ce ● Light☀ Nothing But L♡ve Here  ♥ڿڰۣ«ಌ
NIGHTLIGHT NEWSLETTER AUGUST 2011 - Druckversion

+- ♥ڿڰۣ«ಌ SPIRITUELLE Я Ξ √ Ω L U T ↑ ☼ N - Erdhüter, Lichtkinder und Lichtarbeiter Forum - WE ARE ALL ❤NE L♡ve ● Pe▲ce ● Light☀ Nothing But L♡ve Here ♥ڿڰۣ«ಌ (https://spirituelle-revolution.net)
+-- Forum: ❤*¨*•.¸¸.• ♥ LICHTbotschaften und AUFSTIEGsgeschehen ♥•.,,.•*¨*❤  (https://spirituelle-revolution.net/Forum-%E2%9D%A4-%C2%A8-%E2%80%A2-%C2%B8%C2%B8-%E2%80%A2-%E2%99%A5-LICHTbotschaften-und-AUFSTIEGsgeschehen-%E2%99%A5%E2%80%A2-%E2%80%A2-%C2%A8-%E2%9D%A4-%EF%BB%BF)
+--- Forum: ☼ Visionen und Prophezeiungen für den Aufstieg (https://spirituelle-revolution.net/Forum-%E2%98%BC-Visionen-und-Prophezeiungen-f%C3%BCr-den-Aufstieg)
+--- Thema: NIGHTLIGHT NEWSLETTER AUGUST 2011 (/Thread-NIGHTLIGHT-NEWSLETTER-AUGUST-2011)



NIGHTLIGHT NEWSLETTER AUGUST 2011 - lorelei - 03.08.2011

NIGHTLIGHT NEWSLETTER AUGUST 2011



Die Prozess-Entfaltung im August 2011 lässt sich am besten mit den Worten von Charles Dickens beschreiben: „ Es waren die besten Zeisten, und es waren die schlimmsten Zeiten.“


In den Jahren 2011 und 2012 wächst das Bewusstsein in jedem Monat exponentiell an, und es gibt sogar bei chronischen Problemen große Durchbrüche, die große Anteile unseres Geistes zurück gewinnen. Das Genie tritt, unter dem wachsenden Einfluss des Spirits auf der Erde, hervor. Manchmal erleben wir enorme Freude, und andere Male begegnen wir großer Dunkelheit, negativer innerer Einstellung und der dunklen Nacht der Seele. Letzteres wartet darauf, dass wir mutig genug werden, die Dinge anzugehen und sie zu durchbrechen. Wir werden die schlimmsten Situationen unseres Lebens betrachten, in denen wir uns von der Liebe und dem Licht abgewendet haben und daher Opfer der Situationen wurden. Die schmerzhaften Geschichten, die wir erzählen, entsprechen nicht den wahren Begebenheiten, die tief im Unter- und Unbewussten verborgen sind. Auf der bewussten Ebene beweisen wir, dass wir ungerecht behandelt und traumatisiert wurden. Das Wesentliche bleibt dem bewussten Verstand jedoch verborgen. Wir übersehen die unterbewussten Aspekte und bleiben dadurch Gefangene unserer Erlebnisse. Im Unterbewussten ist gespeichert, wie wir andere beschuldigt haben, als sie unsere Hilfe brauchten, und dass wir die Situation zu retten vermocht hätten. Stattdessen haben wir uns unabhängig verhalten und uns von anderen abgetrennt. Anschließend haben wir die Erlebnisse benutzt, um uns zu verstecken und uns von unserer Lebensaufgabe abzuhalten. Wir haben herzlos reagiert, gelitten, Rollen übernommen und uns sowohl von uns selbst als auch vom Himmel und jenen abgewendet, die unsere Hilfe gebraucht hätten.


Jetzt, da wir uns wieder dem Licht zuwenden, entdecken wir die tiefsten, dunkelsten und am besten verborgenen Teile von uns. Daher sollten wir uns jeden Tag erinnern, das Licht und die Verantwortlichkeit zu wählen und unsere Kraft dadurch zurück zu gewinnen. Jeden Tag, an dem sich die Illusion der Schuld durch unser Verstehen auflöst, finden wir zurück zur Unschuld, und die Welt entwickelt sich weiter und entfaltet sich schneller und schneller.


Im Überblick zeigt sich für den Monat August die Kriegs-Geschichte. Das lässt vermuten, dass Konflikte einen Kernaspekt des Monats ausmachen werden, indem Streit, Uneinigkeit, Kämpfe und Auseinandersetzungen auftreten. Der August ist ein guter Monat, in dem alles transformiert werden kann, was uns aufhält. Dabei sollten wir wachsam sein und uns jeder Zeit an den Himmel, unser Herz und die Liebe erinnern.


Jeder äußere Konflikt oder Angriff ist unsere Projektion dessen, was wir in uns tragen. Es können alte oder uralte Muster sein, die wir jetzt transzendieren können, da wir die nötige Kraft dazu haben. Wir könnten in diesem Monat zu den Wurzeln vieler Probleme finden und posttraumatischen Stress heilen. Es ist auch wichtig, dass wir sowohl uns selbst als auch anderen vergeben, sobald Angriffe oder Selbstangriff auftritt. Angriffe bilden das Fundament des Egos. Doch wir sollten die Kraft unseres Geistes stattdessen lieber auf die Freude ausrichten. Vergib, bis du im Frieden bist und sich problematische Situationen auflösen.


In der Mitte der ersten Woche bildet sich neben den Konflikten eine Expansivkraft, die ca. drei Wochen anhalten wird. Beginnend am 04. August wirkt sich die Expansion in den ersten zehn Tagen vor allem auf die Ressourcen aus, und einige werden unerwartete Fülle erleben.


Achte in der ersten Woche darauf, Probleme nicht als dunklen Glanz zu verehren, um Aufmerksamkeit zu erzeugen, weil du etwas Besonderes sein möchtest. Alle Probleme sind Selbstangriff und Angriff gegen andere und den Himmel. Wir befreien uns, indem wir anderen helfen, die quer über den Globus auf dieselbe Art und Weise verfangen sind wie wir. Der Himmel richtet nur eine Frage an uns: „ Wirst du helfen, die Welt zu retten?“ Und du brauchst nur auf das Problem warten, das als nächstes auftaucht, um die Chance zu helfen, umzusetzen. Wenn du heilst, heilen mit dir viele andere auf dieser Welt, und du hast die Kraft, ihnen zu helfen.


In der zweiten Woche geraten wir in die Versuchung, uns ungeliebt zu fühlen. Was wir erfahren, ist unsere Projektion, denn wir können uns nur dann ungeliebt fühlen, wenn wir aufgehört haben, unsere Liebe mit anderen zu teilen. Wenn wir andere zurück weisen, werden wir den Eindruck haben, dass uns andere zurück weisen. Wenn wir in großem Ausmaß zurück weisen, brechen wir damit unser Herz. Diese Realität ist das Gegenteil von den Seifenopern, die wir uns erzählen, und die davon handeln, wie andere irgendetwas getan oder unterlassen haben. Im Unterbewussten finden wir sowohl unser geheimes Einverständnis gegenüber all unseren Erlebnissen als auch die Erkenntnis, dass wir uns nur selbst verletzen können. Wir haben das Drehbuch unseres Lebens geschrieben, und es anschließend ins Unbewusste verdrängt, damit wir unser Potential verbergen können.


In der dritten Woche geht es um den Zweifel. Der Zweifel ist ein Verteidigungsmechanismus des Egos, und er blockiert unser Vorangehen. Wenn wir bereit sind und „Ja“ sagen zum nächsten Schritt, kommen wir in unserem Leben weiter. Jeder Zweifel zeigt uns einen Selbstzweifel, der entstand, als uns die Verbindung mit anderen verloren ging. Um erfolgreich und in Partnerschaft zu sein, braucht es unsere Verbindung, aus der Leichtigkeit, Flow-Erleben und Freiheit hervorgehen. Es gibt unzählige Symptome, die unsere Angst vor dem nächsten Schritt und den Zweifel verbergen. Streit, Probleme und Krankheit sind nur einige, in denen sich unsere Angst und unser Zweifel widerspiegeln.


In der vierten Woche zeigt sich Begeisterung und Verzückung. Sie kommt durch unsere Liebe zu anderen und dem Gefühl des Einsseins zustande, und wir verlieren uns in der vollkommenen Liebe und Freude. Wenn wir aufmerksam sind und unser Fokus auf unserer Heilung liegt, wird die Liebe unser Ego hinweg schwemmen.


In den verbleibenden Augusttagen kommt die Trauer an die Oberfläche. Größtenteils werden wir der verblassenden Begeisterung der vergangenen Woche nachtrauern, aber es werden sich auch andere Verluste oder Sorgen zeigen. Während wir weiterhin in der Vergebung sind, können wir die Trauer zusätzlich auch loslassen. Es handelt sich weitestgehend um alte oder uralte Trauer, die transformiert werden möchte, sodass wir das Gefühl der Renaissance erleben können.


Unsere Generation ist die Generation der Friedensstifter. Wir haben versprochen, dass wir die Verbundenheit in die Beziehungen, in die Familien und in die Welt zurück bringen. Es ist ein heiliges Versprechen, das wir abgegeben haben, und es erfüllt sich, indem wir unsere dunklen Geschichten aufgeben, wenn wir erkennen, dass es keine Bösewichte gibt und uns selbst heilen. Wenn wir unsere Unschuld zurück gewonnen haben, können wir auch anderen zum Erkennen ihrer Unschuld verhelfen. Verbundenheit bringt Liebe und Erfolg mit Leichtigkeit.


Vielen Dank für Eure Gebete für Japan im vergangenen Monat. Das Erdbeben hätte viel schlimmer ausgehen können.


Ich wünsche Euch Fülle und heilende Lebensgeschichten!!


Chuck Spezzano

August 2011

Hart, Deutschland