♥ڿڰۣ«ಌ SPIRITUELLE  Я Ξ √ Ω L U T ↑ ☼ N - Erdhüter, Lichtkinder und Lichtarbeiter Forum -                                                                                                WE ARE ALL ❤NE  L♡ve ● Pe▲ce ● Light☀ Nothing But L♡ve Here  ♥ڿڰۣ«ಌ
Urknall - Hypothese - Druckversion

+- ♥ڿڰۣ«ಌ SPIRITUELLE Я Ξ √ Ω L U T ↑ ☼ N - Erdhüter, Lichtkinder und Lichtarbeiter Forum - WE ARE ALL ❤NE L♡ve ● Pe▲ce ● Light☀ Nothing But L♡ve Here ♥ڿڰۣ«ಌ (https://spirituelle-revolution.net)
+-- Forum: ❤*¨*•.¸¸.• ♥ NEUE ERDE ♥•.,,.•*¨*❤  (https://spirituelle-revolution.net/Forum-%E2%9D%A4-%C2%A8-%E2%80%A2-%C2%B8%C2%B8-%E2%80%A2-%E2%99%A5-NEUE-ERDE-%E2%99%A5%E2%80%A2-%E2%80%A2-%C2%A8-%E2%9D%A4-%EF%BB%BF)
+--- Forum: ☼ Grenzwissen & Weltraum (https://spirituelle-revolution.net/Forum-%E2%98%BC-Grenzwissen-Weltraum)
+--- Thema: Urknall - Hypothese (/Thread-Urknall-Hypothese)



Urknall - Hypothese - nette - 10.10.2015

Nabend, alle beisammen hi
Manchmal mag ich gerne zuhören, ähnlich einem Hörbuch...
Es geht nicht immer darum,  Neues zu erfahren
eigentlich wissen wir, worum es geht,
eher das Denken und Empfinden
einbinden in
schon Wissendes..

Gut erklärt,
inspirierend,
gebe ich gerne weiter..



hi  nette

Überdimensional gesehen, jenseits von Raum und Zeit
ist
 Entstehen und Vergehen
 Geburt und Tod
ein Kreislauf
unendlich
in seiner Größe
unendlich
im Kleinen

Endlos
im Wirken
des Kreislaufes
des Gesamten

Hach, mag sowas ..

angel
nette
im sein



RE: Urknall - Hypothese - Lydia - 11.10.2015

Schön gesagt , liebe Nette, herzmalen

auf alle Fälle um einiges inspirierender, angenehmer , als unendliche Gespräche ,
dessen Sinn ein unbefüllbares "Vakuuum" ist.

Mag sowas auch, einfach mal hören, oder auch lesen,
eigene Gedanken dazu fließen lassen.

Schönen Abend, später eine friedvolle Nacht im Traumland bis zum * ElfenbeinTurm*...

Erfahre den Moment iwie in dieser " Unendlichen Geschichte " eingebettet.
Seltsamerweise war das schon so, als ich vor etwa 5 Jahren dieses Buch gelesen habe,
den Film hab ich ebenfalls als sehr faszinierend empfunden...na u. die Kids erst :rofl:

Hab einen schönen , sonnigen Sonntag, sonne

Lydia



RE: Urknall - Hypothese - nette - 11.10.2015

Ach, Lydie lach ( wenn ich Dich so nennen darf)
Manchmal gibt es Momente im Leben
eines Menschen, wo es  auf das eigene Feeling ankommt,
halt weitergeben, was bewegt und interessiert.
Grins, fang ja erst wieder an, mal abgesehen
von der Themenvielfalt.

Was macht es aus?
Die Spiritualität, Die Lichtarbeiter
Die Liebe
Die Kraft
Dem Leben das Schöne abgewinnen
Die Einheit zum Ganzen

Trotz dem Schmerz
Parolie geben
Wissen
 dem Schönen einen Platz  gewähren
nicht dem
Schlechtem
Raum
für Nahrung geben

fängt im allerkleinsten an
jenseits
von woanders

bangel
Öhm...

Heart  Grüße
nette



RE: Urknall - Hypothese - Sabine - 11.10.2015

Danke euch es ist sehr schön und Herzlich erklärt


Vor dem Urknall war ein Vakuum.Durch Farben und Schwingungen entstand die Schöpfung.
Für dieses gegenwärtige zweite Sonnensystem ging das Wort AUM hinaus,wir sagen Amen.

Im Anfang war das Wort und das Wort war bei Gott ... alles ist durch dieses Wort gemacht worden...

Und Gott sprach ich bin der Anfang und das Ende. Es werde Licht.
Es war die zwölfte Stunde.Anfang und Ende sind im Licht.


Im Licht sind wir verbunden sonne Liebe Grüße an alle Sabine



Konstante Energie und Unendlichkeit - Nachtelf - 13.10.2015

Ich hab mal was altes geschrieben zum zweiten Hauptsatz der Thermodynamik. Er geht nämlich von einer konstanten Energie im Universum aus. Wie wir wissen, wird unendliche Energie immer nachgefüllt.. ich stell's jetzt einfach mal rein.. Materie ist begrenzt. Geist nicht. Dazu kommt, dass Energie und Materie austauschbar sind. Es geht um das Geistprinzip, dass ich aber noch aus der Perspektive des "Falls" erklärt habe.

Harmonie und Ordnung
 
Ordnung ist ein göttliches Prinzip. Es gibt eine „göttliche Ordnung“ und einen „göttlichen Plan“. Natürlich ist dieser Plan nicht starr. Wir wissen um die Freiheit des Willens für uns Menschen. Dieser muss Gott Raum geben. Auch andere Wesen sind mit freiem Willen ausgestattet. Wir wollen nicht Lucifer vergessen, dessen Hauptziel es ist, gegen die göttliche Ordnung und Harmonie zu arbeiten. Er ist eine destruktive Kraft, doch gehört auch sein Weg in den göttlichen Plan. Dieser wäre ohne Lucifer unvollkommen!
Der 2. Hauptsatz der Thermodynamik besagt, dass die Entropie, also die „Unordnung“ in einem geschlossenen System  mit jeder Aktion und Reaktion zunimmt. Dies ist ein Irrtum! Die Schöpfung ist nicht ein geschlossenes System. Es fließen zu jeder Zeit göttliche Energie, göttliche Gedanken und göttlicher Willen in das System ein. So wird ständig nachgefüllt, so dass eine Höherentwicklung des göttlichen Universums immerfort in Fluss ist! Für die heutige Physik sind diese Energien, die fortlaufend in das System „Schöpfung“ einfließen, jedoch nicht messbar.
Schauen wir uns im Gegensatz dazu das System der Kabbala an, den alten mystischen „Schöpfungsbaum“. Dieses System ist von oben her offen, - und nach unten hin geschlossen. Von Gott fließen die schöpferischen Energien über die verschiedenen Sphären immer weiter nach unten, wo sie sich zunehmend manifestieren. Die Erde, also die Materie, ist ganz unten, - und somit die letzte Möglichkeit der Manifestation! Es ist jedoch nicht so, dass die göttliche Energie durch die Ebenen einfach „heruntersackt“, - und dann quasi unten liegen bleibt. Es findet auch eine Transformation von unten nach oben statt. So wird der verwesende Körper eines Menschen, der seinen Zweck erfüllt hat, wieder in den Kreislauf zurückgeführt. Sinn ist, dass die materiellen Energien, die sehr verdichtet sind, wieder nach oben steigen und zunehmend in die geistigen Ebenen gelangen, wo sie erlöst werden. So bewegt sich die Schöpfung von der Materie wieder zurück zum göttlichen Geist, wo sie ja herkommt! Diesen Erlösungszyklus nennen die Mystiker und Esoteriker das „Geistprinzip“.
Der Mensch, der ja ein göttlicher Funke ist, steigt hinab in die Materie, um dort durch das Geistprinzip wieder erlöst zu werden und wieder zum Göttlichen aufzusteigen. Jesus Christus ist diesen Weg beispielhaft für alle Menschen gegangen. Des „Menschen Sohn“ stieg hinab, opferte sich für das Geistprinzip und alle Menschen, und wurde im Göttlichen durch die Auferstehung wieder lebendig. Dies ist das zentrale christliche Mysterium: Ostern!
Der alte ägyptische Mythos von Isis und Osiris enthält, lange vor Jesus Christus, genau dies: Tod, Leben und Wiedergeburt des Geistprinzips! Isis und Osiris sind die Göttlichkeit im Weiblichen und Männlichen. Isis Gatte Osiris wird von Seth getötet. Seth (Satan!) ist auch Saturn zugeordnet, also der Zeit. Im ewigen Göttlichen gibt es keine Zeit. Die Zeit ist das Prinzip der Begrenztheit, also der Tod. Doch Osiris wird wieder lebendig, das Geistprinzip kehrt ins Leben zurück!
Noch ein Wort zu Chaos und Schöpfung. Die Tarotkarte „der Narr“ ist das Chaos, in dem schon alles enthalten ist, - nur ungeordnet. Sie ist die Karte 0, also der Anfang. Der folgende „Magier“ steht für die bewusste Höherentwicklung. Sie ist mit der 1 der Beginn des Weges, der letztendlich im erlösten Universum endet, - der letzten Karte des Tarot!

Die Frage ist, wie weit dieser Erlösungszyklus geht. Folgerichtig müsste der "göttliche Plan" mit der Neuen Zeit enden. Die 5. Dimension ist jedoch noch nicht der ganze Aufstieg. Es wird noch weiter gehen, durch einige Sternenzyklen. Und, soweit ich "eingeweiht" bin, wird es göttliche Vorsehung auch in der Neuen Zeit geben. Sagen wir einen "größeren Plan", der uns viel mehr Freiheit gibt.

Die Frage ist, wie lange es "Leid" geben wird..

Aus dem schlimmsten müßten wir in der Neuen Zeit raus sein. Das "Gefängnis" der 3./4. Dimension ist zu Ende. Aber nehmen wir z.B. die DNA. Vollkommen wäre eine 64fache DNA. Ich glaube kaum, dass wir alle diesen Schritt schon mit dem Aufstieg in die 5. Dimension gehen können. Mit der 5. Dimension sind wir noch lange nicht am Ende. Es bleibt also "Entwicklung", es bleiben Entscheidungen, es wird nur eine völlig neue Art der Entwicklung geben.

Dann natürlich das spannende Thema von Dualseelen, Zwillingsflammen, und das große Thema männlich-weiblich in einer Seele
.. usw.

Es wird auch in der Neuen Zeit spannend bleiben..


RE: Urknall - Hypothese - Lydia - 13.10.2015

Lieber Nachtelf , hi

hast du schön gesagt.
Deinen Ausführungen zufolge, und überhaupt, gibt es unendlich viele Theorien,
Erfahrungen, letzendlich immer wieder subjektives Erleben... Erkenntnisse,
welche wie immer schön der Inspiration , dem individuellen Denken , eine Brücke sein können,
echte eigene Erkenntnisse zu entwickeln.

Die Physik, benannt Naturwissenschaft, wie die Methaphysik , benannt, Geisteswissenschaft,
sehen im evolutionellen-, wie *göttlichen Sein stetig neue Erkenntnisse.

Rudolf Steiner wies immer darauf hin, das Geist nur von geist erkannt werden kann.
Nur das Bewusstsein des menschlichen Geistes kann Gott erfahren,
da der menschliche Geist ein Teil des göttlichenm Geistes ist.

www.hdg-hollerbach.de/leistungen-quantenmanagement.html

Eine universelle Wesenheit träumt in der Evolution , haucht Seele in alles Leben.
So glaub ich, (im Moment),benannte Dimensionen sind für mich rein geistiger Art u. Weise, das menschliche Bewusstsein.
Bewusst, wie unbewusst.
Glaube weniger an einen *Plan* der universellen Wesenheit,
eher,
an ewige, unendliche Entwicklung, Visionen, Fantasien...
ebenso eingebunden in Emotionen, Gefühlen, ectpp...wie in unserer, für uns, realen Welt,
in einer ganzheitlichen Evolution des Universum...
Alles ist Geist, alles ist Energie...

www.holoenergetik.ch/evolution-bewusstsein.htm

www.medicalcity.de/index.php?id=641

www.holoenergetic.com/TX-dim-bew.htm

Möchte dich nicht zumüllen mit allen möglichen Links.
doch , diese haben u.a. "meine Kids gerade in "Arbeit,
u. denke, auch du schaust gern rundum, vielleicht gefällt dir ja das eine od. Andere dort Beschriebene.
Passt iwie schön in dein Thema , glaub ich.

Habe heute die Tarotkarte "Die Sonne " gezogen....und...siehe da...es war echt wunderbar...

Liebe Abendgrüße in dein Sein herzmalen
wie auch für alle hier
Lydia



Ein geschlossenes System - Nachtelf - 13.10.2015

Die klassische Physik war bis zu den Higgs-Boson-Teilchen ein geschlossenes System. Das setzt voraus, dass die Energie erhalten bleibt. Wie gesagt, fließt durch ein umfangreiches göttliches System (mit Energie-Leitstellen und Netzen usw., und auch durch höheres Bewußtsein) immer höhere göttliche Energie in das System ein. Wäre die Energie in unserem Universum konstant, und würde die Entropie nach dem zweiten Hauptsatz der Thermodynamik unentwegt zunehmen, würden wir uns auf ein "der absoluten Gleichverteilung" zustrebendes Universum einstellen müssen.

Interessant wurde es mit der Heisenberg'schen Unschärferelation und "Schrödingers Katze" z.B.. Die Heisenbergsche Unschärferelation stellte zuerst die (bisher (angenommene) genaue Messung von Ort und Impuls eines Teilchens auf Grund des "Wellencharakters des Systems" in Frage. Schrödinger's Katze müßt Ihr schon selber nachlesen, da wird man irre. Es geht um einen Zustand, der nicht +1 oder -1 ist, sondern um einen Überlagerungszustand, den Teilchen auch einnehmen können. Und eben um die "Messung", ob die Katze "tot" oder "lebendig" ist.

Im folgenden Video quatscht so ein verkrachter Grey in einem "schwarzen Kanal" über den "grausamen Entropie-Tod" unseres Universums und von der sich dann einstellenden "absoluten Gleichverteilung". Ich hab mich sowas von totgelacht..



Keine Sorge, die Jungs sind inzwischen erlöst und wurden von den Reptoiden, ihren Schöpfern, wieder zur Vernunft gebracht.

Tierliebe


RE: Urknall - Hypothese - nette - 14.10.2015

Naabend hi
Bin leider nur bis zum  " Hollerbach " link gekommen, liebe Lydia...
fein, fein..
ah und Nachtelf`s vid - echt nur kurz reingeschaut,lach..

Ist mir wichtig und nett, mich kurz zu melden, weil eine feine Runde und
schöne Beiträge- hab ich morgen noch was zum stöbern sonne

Ich denke gerne darüber nach, weil es zum Einem die physische Ebene gibt,
das Nachvollziehbare
und zum Anderen, das Feinstoffliche,
nicht Messbare
und beides zusammengehört.

Unendlich
Heart
Grüße
nette




RE: Urknall - Hypothese - nette - 16.10.2015

Einen guten Abend und hallo hi

Nach einem normalen Arbeitstag und leckeren Abendbrot
lümmel ich schon gerne mit Tee, Wärmflasche und Kätzchen auf dem bequemen Sofa rum.
Meist dös ich dann weg,
manchmal ist TV besser als eine Schlaftablette,grins...
So auch vor hmm... zwei, drei Tagen.
Hatte ZDF info eingeschaltet oder einen der anderen 2.ten,jedenfalls die Richtung.
Werde hellhörig.
Baulärm...
Achja, der Fernseher läuft.....
Tja, das war ein Bericht über ein Bauprojekt in Südfrankreich mit imensen Ausmaßen.
Dort wird ein Kraftwerk gebaut, welches durch " kalte Fusion " Energie erzeugen soll.
Nicht damit genug, es wird eine " Cern Anlage " gebaut, die größte der Welt.
Da jetzt erst der Baugrund geebnet wird, soll das Kraftwerk nur ca 15- 20 % der dort erzeugneten Energie
 für sich selber verbrauchen, ein weiterer Teil der erzeugten Energie
wird für Forschungzwecke benötigt.

Nun,meine Erinnerung diesbezüglich..

Habe heute ein wenig im Netz gesucht.
Interessiert mich doch sehr.
Magere Infos, ehrlich oder ich suche falsch.
Der link ist vom letzten Jahr,
da war`s noch ne Idee von Forschern,
bin erstaunt, wie schnell der Fortschritt ist.
Wenn jemand hier noch infos hat, wegen des " Neubaus " in Südfrankreich,
gerne her damit.

http://www.focus.de/wissen/weltraum/odenwalds_universum/23476-kernfusion_id_4215057.html

hi
nette



RE: Urknall - Hypothese - Lydia - 16.10.2015

Hab iwann darüber gelesen, liebe Nette,

www.kooperation-international.de    unter Suchbegriff  "ITER" eingeben

2016 sollte der wohl erste Versuch in der Anlage starten.

Mit dabei in Cadarache , ...EU, USA, Kanada, Russland, China,Indien u. Südkorea  ...

lassen wir uns überraschen...

Schönen Abend u. " guten Rutsch in´s sonnige Wochenende   herzmalen
für alle hier u. da u. dort... sonne
Lydia



RE: Urknall - Hypothese - Sabine - 19.01.2018

Ein Himmelskörper entsteht


Der evolutionäre Anfang eines jeden Himmelskörpers,wenn er sich manifestiert,ist ein Komet.Kometen sind verschiedenartig,je nachdem ob sie eine Sonne oder ein Planet werden.Jeder Komet muss jedoch durch alle möglichen Zustände der inneren Welten gehen,bevor er die physische Ebene erreicht,wo er zuerst als ein winziger Lichtpunkt erscheint,dessen strahlender Schweif nach und nach,je mehr er sich einer Sonne oder dem Kreislauf um die Sonne nähert,an Helligkeit zuneimmt.
Ursprünglich waren alle Planetenketten,Planetengrundpläne "kleine Sonnen".Der Unterschied zwischen ihnen und der Sonne besteht darin,dass Sonnen in der evolutionären Entfaltung ihrer spirituellen Natur und ihrer Kräfte,den Planeten weit voraus sind.Ein wichtiger Punkt hierbei ist,dass ein Planetenketten-Manvantara kürzer ist,als das Manvantara einer Sonnenkette. Manvantara - Zeitalter - Yugas - Zeit eines Manu - usw.
Wenn z.B.,die 7 Planeten,Globen genannt A-G - 7 Runden 7 Wurzelrassen,unserer Erdkette,wir befinden uns z.Z. in der 5.Runde Globus E,durchlaufen sind,stirbt diese Gesamtheit und die inneren Prinzipien aller Globen gehen in ihr Paranirvana ein. Paranirvana - Verlöschen - Austritt aus dem Kreislauf und Wiedergeburt.Bei der Wiederverkörperung findet der gleiche Abstieg der höheren Prinzipien durch die inneren Welten statt,wie  bei der Geburt eines Sonnensystems.Die neue Planetenkette wird dann als Komet zu ihrem eigenen Sonnensystem hingezogen,wo sie mit der Zeit elliptisch oder kreisförmig um die Sonne kreist.So entwickelt sich dieser Komet langsam zu einem Planeten.In den ersten Zuständen seiner früheren Runden und nach und nach,kann sich diese Planetenkette manifestieren mit ihren 7 bzw. 12 Globen,von denen 7 auf der Kama und 5 auf der Rupa-Ebene - Bewusstseinsebene,liegen.

Die verschiedenen Lebenskräfte einer jeden Planetenkette werden von den einzelnen Laya-Zentren hervorgebracht,es sind die Zentren ruhender Energien.Ein Laya-Zentrum ist nicht materiell sondern feinstofflich.Es gibt z.B. Laya-Zentren für die gesamte Planetenkette,dass die in sich die Laya-Zentren für einzelne Globen enthält.Solche Laya-Zentren befinden sich außerhalb unseres Sonnensystems in den Tiefen des kosmischen Raumes im Ruhezustand.Doch wenn die Zeit gekommen ist,wo sie wieder zur Tätigkeit erwachen und die aufsteigenden Impulse zu einer neuen Manifestation fühlen,dann beginnen sie sich zu bewegen und aus den kosmischen Tiefen als Komet "geboren aus Feuer und Eis",aufzusteigen.Dann wird wieder eine neue Sonne oder ein neuer Planet geboren.

"Dem formlosen und unerschaffenen EINEN LEBEN entspringt das Universum aller Lebensformen.Aus der Tiefe manifestierte sich am Anfang kaltes,leuchtendes Feuer und formte die Flocken im Raum,diese Flocken bekämpften sich und durch ihr Aufeinandertreffen und resultierende Zusammenstöße entwickelte sich große Hitze,wodurch Rotation erzeugt wurde.Daraufhin wurde das erste Materielle Feuer manifestiert,heiße Flammen,der Himmelswanderer,der Komet.Hitze erzeugt feuchten Dampf,der festes Wasser erzeugt.Dann trockene Nebel,dann flüssig wässrige Nebel,welche den leuchtenden Glanz der Pilger,der Komet auslöschten und wodurch feste wässrige Räder,Planeten,geformt wurden.Die Erde erscheint mit sechs Geschwistern.Sie erzeugen durch ihre ständige Bewegungen das geringere Feuer,Wärme und einen wasserhaltigen Nebel,wovon das dritte Weltelement Wasser erzeugt wird.Und aus dem Atem all dieser wird Luft geboren.Diese vier sind die vier Leben der ersten vier Perioden,Runden des Manvantaras.Die drei letzten folgen ".
"Die Erde sprach : Herr des strahlenden Angesichts,die Sonne (Gott),mein Haus steht leer,sende deine Söhne dieses Rad (die Erde) zu bevölkern ".

Und so erhob sich vor ca. 200 Millionen Jahren langsam nach und nach der 1.Kontinent " Das Unvergängliche Heilige Land " wie ein siebenfacher Lotus am Nordpol.Im Sanskrit "Sveta-Dvipa - weißer Kontienent das Land der Götter " Heimat der 1.Wurzelrasse.Der Kontinent sah aus wie eine Kappe,der Rest war vollkommen mit Wasser bedeckt.Es herrschte tropisches Klima.Die ersten embryonalen Menschheitstypen waren feinstofflich.Es waren die Astralkörper der lunaren-Pritis - Mond-Pritis oder im Sanskrit Agnishvatta.Sie erschienen in 7 Klassen,waren sehr groß und lebten in einem paradiesischen-unschuldigen Zustand ohne zu sterben.Sie waren geschlechtlos und pflanzten sich durch Teilung fort.Sie waren die Seelen die im ersten Sonnensystem auf dem Mond gelebt hatten.


Aus den Lehren von Alice A. Bailey und H.P. Blavatsky in Zusammenarbeit mit den Meistern



RE: Urknall - Hypothese - Sabine - 03.04.2019

Unser Universum  -  das Weltenei  -  Brahmanda


In allen Kulturen wird von einem Ei gesprochen,welches unser Dasein in Form eines Ei dastellen soll.In der Tat,laut den Lehren z.B. der Hindus und anderer geistiger Lehrer,hat unser Universum die Form eines Ei das auf der Seite liegt.Viele Abbildungen,Zeichnungen oder auch Skulpturen,zeigen dieses Ei auch oft mit der Abbildung einer Schlange.Die Schlange oder auch geflügelte Schlange,der große Drache steht symbolisch für das Universum.Der kleine Drache für die Pyramide.Die Schale,wenn man so will,wird als ADI - Ebene des Höchsten Seins benannt,weitere sechs Ebenen abwärts.
Im Anfang war das Wort und das Wort war bei Gott und ist immer noch bei ihm.Vor der Schöpfung war ein Vakuum.Durch Schwingungen = das Wort und Farben entstand die Schöpfung.70% sind Schöpfung - das Werden,30% ist das Höchste Sein,ein Fenster durch das die Schöpfung betrachtet werden kann.Und Gott sprach "Und es werde Licht".Anfang und Ende liegen im Licht.Brahma der Schöpfergott atmete ein,dass Universum dehnte sich langsam aus.Brahmanda - Brahma der Schöpfergott,siehe Hinduismus,Anda - das Ei - das Werden.Es entstand alles was nötig war um diese Universum ins Dasein zu rufen.Kometen die in Laya-Zentren auf ihre Bestimmung warteten,flogen los sobald sie dazu aufgefordert wurden zu ihrem Bestimmungsort.Dort wurden sie in eine Rotation gezogen.So formten sich Sonnen und Planeten,die einige Bewustseinszustände durchlaufen müssen um eine Sonne oder ein Planet zu werden.Ursprünglich waren alle Planeten kleine Sonnen bevor sie ein Planet wurden.So entstanden nach und nach Sonnensysteme auf unterschiedlichen Entwicklungsstufen.In unserem Universum befinden sich sieben Sonnensysteme = ein Cluster.Für dieses Universum sind natürlich alle Sternbilder wichtig,davon gibt es Tausende,die ihre Bestimmung im Zusammenhang mit der Evolution dieses Universums haben.In diesem Universum sind für uns entscheident,dass Sternbild Großer Bär,die Plejaden mit der geistigen Zentralsonne Alkyone - dem solaren Logo - der Himmlische Mensch - Gott und das heilige Sonnensystem Sirius,mit der Sonne Sirius,dass uns direkt gegenüber liegt.Sieben Sonnensysteme,zwei Sternbilder und die Sonne Sirius ergeben die Zahl 10.Dies ist die Zahl der Vollkommenheit.1 - 10 - 100 - 1000 usw. ist die Zahl der Vollendung oder Vollkommenheit.Alle Sonnen der Sonnensysteme sind Spiegelungen der geistigen Zentralsonne.Wir sind die Spiegelung Gottes,sein Ebenbild.Die Sternbilder,die geistige Zentralsonne,die Plejaden und die Sonne Sirius,die sieben kosmischen Logi mit jeweils sieben Sonnenlogi und in der Mitte - kosmisch Parabrahman,befinden sich im oberen Teil des Ei.Und Gott sprach "Das Schöpferwerk ist getan nun lass die Söhne Gottes Schöpfer sein".Und so zog Leben ein,dass Lebensrad begann sich zu drehn.

Wir sind ungefähr in der Mitte der Reise angekommen.Noch atmet Brahma ein,dass Universum dehnt sich weiter aus.Das haben unsere Wissenschaftler auch bereits festgestellt.Wenn Brahma seinen 50.Geburtstag feiert ist dieses Univerum 155.520.000.000.000 Jahre alt.Dann wird Brahma ausatmen.Alle Sternbilder und Sonnensysteme ziehen sich langsam zu einer Sonne in den Plejaden zusammen,dies ist das Ein - und Ausatmen der Schöpfung.Wenn Brahma seinen 100.Geburtstag feiert ist diese Universum vollendet bei 311.040.000.000.000 Jahre.Dies ergibt sich aus fogender Rechnung : Esoterisches Jahr,Göttliches Jahr,Messianisches Jahr,Siderisches Jahr,Maha-Yugas,Mavantaras und Kalpas.Es folgt ein Maha oder Paranirwana,eine Auslöschung - Vergehn.Der siebte Teil eines Maha-Kalpas wird Ewigkeit genannt.Es folgt weiterhin ein großes Pralaya,eine Verdunkelung auch Weltenacht genannt,Rückzug in ein rein geistiges Dasein.Diese Nacht des Universums dauert 44.434.285.714.285 Jahre.Dann bricht ein neuer Tag an,es geht von vorne los. - Und es werde Licht.

Dieses Universum ist 1 von Tausend Millionen

Eine kleine Zusammenfassung aus den Lehren u.a. die Geheimlehre von H.P.Blavatsky und den Meistern der Weisheit.
Hier eine interessante Seite aus den Lehren von H.P.Blavatsky.  Das Ei als Symbol - ich wünsche frohe Ostern.