♥ڿڰۣ«ಌ SPIRITUELLE  Я Ξ √ Ω L U T ↑ ☼ N - Erdhüter, Lichtkinder und Lichtarbeiter Forum -                                                                                                WE ARE ALL ❤NE  L♡ve ● Pe▲ce ● Light☀ Nothing But L♡ve Here  ♥ڿڰۣ«ಌ
erwachen - Druckversion

+- ♥ڿڰۣ«ಌ SPIRITUELLE Я Ξ √ Ω L U T ↑ ☼ N - Erdhüter, Lichtkinder und Lichtarbeiter Forum - WE ARE ALL ❤NE L♡ve ● Pe▲ce ● Light☀ Nothing But L♡ve Here ♥ڿڰۣ«ಌ (https://spirituelle-revolution.net)
+-- Forum: ❤*¨*•.¸¸.• ♥ NEUE ERDE ♥•.,,.•*¨*❤  (https://spirituelle-revolution.net/Forum-%E2%9D%A4-%C2%A8-%E2%80%A2-%C2%B8%C2%B8-%E2%80%A2-%E2%99%A5-NEUE-ERDE-%E2%99%A5%E2%80%A2-%E2%80%A2-%C2%A8-%E2%9D%A4-%EF%BB%BF)
+--- Forum: ☼ Erdhüter sein (https://spirituelle-revolution.net/Forum-%E2%98%BC-Erdh%C3%BCter-sein)
+--- Thema: erwachen (/Thread-erwachen)



erwachen - Fink - 21.04.2016

Hallo Leute!

Bin schon einige Zeit im Prozess des erwachen (geht schon über 5 jahre) vielleicht bin ich auch schon erwacht. Alles gut soweit. Ich hab aber grad das Problem, was mir schwer zu schaffen macht, dass mein Verstand sich sehr und immer mehr in den Vordergrund drängt! Wie soll ich damit umgehen? Das quält mich sehr. Ich hab auch schon einmal hier im forum gelesen was an diesen Punkt, wo das passiert was grad is zu tun ist. Nur finde ich den Beitrag nicht mehr. Ich hab den Beitrag zwar gelesen, nur War ich damals noch nicht so weit, dass es für mich wichtig War es mir zu merken. Habt ihr auch so eine ähnliche Situation gehabt und wisst tippst. Ich würde mich sehr freun, wenn mir jemand helfen kann!


RE: erwachen - mWg - 21.04.2016

(21.04.2016, 19:46)Fink schrieb: Hallo Leute!

Bin schon einige Zeit im Prozess des erwachen (geht schon über 5 jahre) vielleicht bin ich auch schon erwacht. Alles gut soweit. Ich hab aber grad das Problem, was mir schwer zu schaffen macht, dass mein Verstand sich sehr und immer mehr in den Vordergrund drängt! Wie soll ich damit umgehen? Das quält mich sehr. Ich hab auch schon einmal hier im forum gelesen was an diesen Punkt, wo das passiert was grad is zu tun ist. Nur finde ich den Beitrag nicht mehr. Ich hab den Beitrag zwar gelesen, nur War ich damals noch nicht so weit, dass es für mich wichtig War es mir zu merken. Habt ihr auch so eine ähnliche Situation gehabt und wisst tippst. Ich würde mich sehr freun, wenn mir jemand helfen kann!
Was heißt "erwachen" und wieso quält dich dein Verstand? Der Verstand ist nur ein Werkzeug. Grundsätzlich hilft Meditation, wo ja alles in den Hintergrund tritt.

LG.


RE: erwachen - Fink - 22.04.2016

Zitat:hallo nochmal....
was erwachen ist möchte ich eig. nicht mehr dikuddieren
mir geht es mehr um mein verstand, der immer  mehr im vordergrund tritt!
was kann mann dagegen tun?



RE: erwachen - Zauberin - 22.04.2016

Ich denke auch, dass es von Bedeutung ist, was du unter Erwachen verstehst. Oft ist das verstandeslastig, was darunter verstanden wird.

Ich an deiner Stelle würde nicht gegen meinen Verstand ankämpfen. Ich würde ihm einfach Liebe schenken, Aufmerksamkeit, Freundlichkeit, Verständnis. Er ist ja schließlich ein Teil von mir. Und dann würde ich beginnen, auch auf meine Gefühle zu achten und ihnen mit genauso viel Liebe, Aufmerksamkeit, Freundlichkeit und Verständnis begegnen. Das Erste würdigt den Verstand und das Zweite schaft den Raum für deine Gefühle.


RE: erwachen - Fink - 23.04.2016

Zitat:ja gute wäre für mich mal eine genau erklärung was erwachen eig. ist! Das wäre sehr nett



RE: erwachen - nette - 24.04.2016

Hallo Fink hi

Schön, mal wieder von Dir zu lesen.
Nun, wie soll ich`s beschreiben..
So, wie es Dir derzeit geht, stehste nicht alleine da.
Empfindsame Menschen merken einfach derzeit eine große Veränderung
und jeder auf seine eigene Art und Weise.
Dieser " Erwachungsprozeß" oder Wandel passiert ja nicht von heute auf morgen,
sondern geht Schritt für Schritt im Laufe der Zeit, Monate oder Jahre voran.
Du hinterfragst wahrscheinlich zur Zeit mehr Dinge in Deinem Leben, als Du dieses noch vor zB einen Jahr
getan hättest.
Manche verlassen sich mehr auf das " Bauchgefühl" , während andere mehr
über dieses oder jenes nachdenken und versuchen, so eine Antwort auf eigene Fragen zu finden.

Ich glaube, beides ist ein Weg, um innere Ruhe und Gleichgewicht zu finden.
Manchmal  " rappelt " es halt in der Kiste/ Verstand.
Bei mir hilft tief durchatmen und nachzuhaken, was denn in mir eben passiert.
Zauberin hats schon gut beschrieben, zulassen und annehmen,
auch der Tip von mWg, es eventuell mit einer Art Meditation oder erstmal mit Atemübungen zu versuchen,
kann sehr beruhigend auf den Verstand  wirken.
Versuche herauszufinden, was genau Dich beschäftigt und warum Du ständig
" Gedankenakrobatik" erlebst.

So, versuche mal nach dem Beitrag zu suchen, wird wohl schwierig werden, weil ein Thema bzw Thread als
Suchbegriff vorhanden sein sollte.

Vielleicht bringt Dir diese Leseprobe Antworten...

https://books.google.de/books?id=itsWCgAAQBAJ&pg=PT65&lpg=PT65&dq=was+tun,+wenn+sich+der+Verstand+in+den+Vordergrund+dr%C3%A4ngt&source=bl&ots=xSh0yxFsG4&sig=Lpi__fb-H3tFtg3UQ8N4nC8QtlE&hl=de&sa=X&ved=0ahUKEwiO4oCmzKfMAhUIXiwKHR7mDsoQ6AEIKDAD#v=onepage&q=was%20tun%2C%20wenn%20sich%20der%20Verstand%20in%20den%20Vordergrund%20dr%C3%A4ngt&f=false

liebe Grüße nette
herzmalen



RE: erwachen - Traumfinder - 24.04.2016

*

https://www.sein.de/erwachen-was-ist-das/

Hab ich zu der Frage mal gefunden.

Das erste Erwachen des Menschen war und ist wohl das erwachen am Morgen, bei mir ist das so.
Abstrakter ist es aber eben auch mein Erwachen wenn ich in einem Sachverhalt einblicken kann.
Wenn ich Zusammenhänge und Absichten besser verstehe. Das ist, für mich, sowohl in Worten, Mental, als auch auf einer (oder mehrerer) Gefühlsebene/n wichtig.
Wenig neu ist wohl die Erkenntnis: Über den Kopf, mit dem Verstand kann nicht alles Begriffen werden was begriffen werden kann.
Unser erstes Sein vermittelt sich über Gefühl. Der Emo könnte stärker in der mentalen Welt erwachen, der Hirni stärker in der Welt der Emotionen, z.B. Kürzlich bin ich in die Welt, nein, das Reich der Kräuter hinein erwacht. Also viele kleine Lichtblicke der Erkenntnis.
Selten mal ein volles Flash.
Schöner Faden.

Lieben Gruß
herzmalen


RE: erwachen - Traumfinder - 10.05.2016

*

Zum obigen Thema hab ich noch ein Video/Interview gefunden,
etwas allgemeiner aber geht aufs "Erwachen" ein.

http://media.bewusst.tv/wp-content/uploads/2016/05/Roman516.mp4


http://bewusst.tv/wandel-der-erde/

*

herzmalen


RE: erwachen als freies souveränes Lebewesen aus der Schöpfung der Natur - Traumfinder - 16.05.2016

*

Als souveränes Lebewesen kann Mensch ja auch erwachen....


*

https://bewusstscout.wordpress.com/2015/04/24/das-verhalten-als-mensch-als-freies-souveranes-lebewesen-aus-der-schopfung-der-natur/

Mit der korrekten und vollständigen rechtlichen Begründung ist der Mensch „aus gesetzlicher Tatsache“ ein freies souveränes Lebewesen aus der Schöpfung der Natur und kann es auch bleiben.„Das Verhalten als Mensch“Zu beachten ist immer das eigene Verhalten. Merkmale zum Verhalten des Menschen: 
  • Der Mensch fordert nichts, (er hat ja die ganze Welt und muss nichts dazubekommen)
  • Der Mensch bleibt in der Ruhe und Gelassenheit, er klärt nur auf und hilft anderen. Behördenvertreter sind ja auch Menschen und tun ihre Pflichten als Person. Sie haben den „Mensch“ nicht im vorgefertigten Bearbeitungssystem, also wissen sie nicht, wie sie reagieren sollen und was sie jetzt genau tun sollen. Es ist unangenehme Arbeit und eine Situation mit der sie bisher noch nie konfrontiert waren…. und Beamte müssen sich immer nach OBEN verantworten und wissen nicht wie der da oben reagieren wird….Von daher kommt die größte Unsicherheit und manchmal scheinbar unlogisches Verhalten. Die Angstreaktion!
  • Der Mensch muss sich niemandem gegenüber rechtfertigen. (außer der Schöpfung)
Für die Aufklärung ist zudem gut, wenn man die Art der Rechte und Hierarchien erklären kann. 
  1. Urheber ist die Schöpfung. Darin gibt es die „absoluten Rechte“. Diese sind unveränderlich und mit den Naturgesetzen zu erklären. Gesetze denen der Mensch untergeordnet ist und die er nicht verändern kann z.B. die Gravitation, das Gesetz von Ursache und Wirkung, die vier Jahreszeiten usw.
  2. Die Schöpfung hat den Menschen geschaffen, das ist ebenso ein absolutes Recht…
  3. Der Mensch hat Regierungen und Behörden geschaffen um verwaltend Recht, Ordnung und Schutz des Menschen zu sichern.
  4. Diese „Amtsgewalt“ hat die Person geschaffen, um sich auf diese Weise durchzusetzen. Das ist ein beliebig veränderbares „relatives Recht“, weil es nicht wahrhaftig ist, sondern nur als reine „Fiktion“ Gültigkeit hat.
  5. In dieser „Hierarchie der Urheberschaft“ ist der Schlüssel für alles. Die Amtsgewalt ist also verpflichtet ihren Zweck und ihre Aufgabe zu erfüllen – den Menschen zu schützen und kann niemals über den Menschen verfügen…. (Frage der Zuständigkeit)
  6. Der Mensch verfügt aber über die naturgegebene absolute Freiheit seiner Verfügungen über sich selbst.
  7. Die Freiheit eines Menschen hört dort auf, wo er die Freiheit anderer Menschen oder Personen einschränkt. (deshalb fordert der Mensch nichts, weil er von anderen etwas abverlangen würde, was er vielleicht nicht will. Das wäre eine Einschränkung des anderen. Jeder darf schließlich selbst entscheiden was er will, als Mensch oder Person zu gelten)
  8. Eine solche Hierarchie gilt übrigens auch für sämtliche relativen Rechte/Gesetze:   
  • An oberster Stelle stehen die internationalen Abkommen und Rechte
  • Dann das EU Recht
  • Erst darunter sind die Nationalen Gesetze gültig 
Widerspricht ein untergeordnetes Gesetz dem Übergeordneten, dann ist das Untergeordnete nicht anwendbar. 
Sobald die Behörden sich der Tragweite ihrer plötzlichen „Machtlosigkeit“ bewusst werden, versuchen sie manchmal den Menschen in einen „Vertrag“ zu bekommen. Der Mensch achtet also darauf kein Verhalten einer Person zu zeigen. Sobald ein Behördenmitarbeiter im Verhalten „eine Person“ wahrnehmen kann, ist der Mensch als „Person erkannt“ und findet sich als solche wieder in allen „Personenrechten“. 
Typische Merkmale einer Person sind:  
  • Wenn man sich mit dem Personennamen meldet, vorstellt usw. (Vor u. Zuname ist ein Personennamen), weil der Name bei der Geburtenregistrierung als „Erkennungsmerkmal“ für Personen registriert wurde. 
  • Der Mensch hat also keinen Namen. Er meldet sich daher immer als solcher, der mit dem Personennamen genannt wird. (wichtiger Unterschied)
    „Genannt ………………………………….“ ist der Mensch.
    Am Telefon mit mir unbekannter Nummer melde ich mich daher nie mehr mit dem Personennamen. Man kann das auch anders machen. Beispiele: Grüß Gott. Schönen Tag. Hallooooo usw. In der Regel weiß jeder wen er anruft und auf die Frage wer Spricht…. Antwort, der Mensch der mit …………………………….. bezeichnet wird…. 
  • Wenn ich zu einer Behörde gehe, trete ich vor allem mit Fragen auf: „Grüß Gott, spreche ich mit Herrn……..? Wichtig ist, sich möglichst immer fragend weiterzubewegen. (Wer fragt führt das Gespräch) Damit weicht man auch der Situation aus, gleich den Namen benennen zu müssen. Tritt das ein, dann antworte ich mit „der Mensch der von der Behörde mit dem Personennamen …………………. bezeichnet wurde..“ 
  • Sobald ein Behördenvertreter den Menschen mit Personenrechten aufklären will, dann lasse ich ihn ausreden und sage, schön, aber trifft für den Menschen nicht zu. Das sind Personenrechte, die der Mensch an den Staat zurückgegeben hat. Der Staat ist für Personen haftbar und verpflichtet, nicht der Mensch. Die Zuständigkeit ist nicht gegeben. 
  • Es würde auch schon schwierig werden, wenn einer über die Personenrechte aufklärt und am Schluss die Frage stellt, ob ich verstanden habe. Sage ich JA, dann ist bereits der Vertrag als Person angenommen. Also immer wie oben. reagieren…. Nicht Sache des Menschen, was Sie sagen sind Personenrechte und Pflichten. 
  • Sehr gut ist es auch möglichst wenig das „ich“ zu verwenden. Der Mensch ist das Kollektiv, darauf begründen sich die Menschenrechte. Der einzelne Mensch ist nur ein kleiner Teil dieses Kollektivs. Also werde ich es möglichst immer in „der dritten Person“ erklären. Der Mensch macht das und das… und nicht ich will das du das…. Damit wirkt man aufklärend wie es im Gesamten aussieht und nicht als Einzelner der vielleicht Sonderwünsche durchsetzen will. 
  • Auf diese Weise kann man alles aufklären und nervt zwar den anderen, weil er sich nicht durchsetzen kann, aber er muss es schließlich ohne Sanktionen akzeptieren. Sollten alle Stricke reißen, dann kann der Mensch immer noch „die Bitte“ richten, einen rechtsfähigen Bescheid zukommen zu lassen. Damit sind sie dann fertig, denn es gibt kein Gesetz, welches den Menschen unter die Behörde einordnet. 
Diese Ausführungen erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und werden nach Erfahrungswerten weiterhin ergänzt und aktualisiert. Bitte also auch um Rückmeldung wenn Du anders lautende Erfahrungen machst.



RE: erwachen - Fink - 26.07.2016

Hey Leute..!

Danke erstmal für eure zahlreiche Hilfe! Fettes dankeschön, ihr seit die besten!

Jetzt ist alles wieder klar bei mir ich habe das geschafft, dass mein verstand nicht mehr mit mir macht was er will (so zu sagen)

Ich bin jetzt wieder auf ein richtig guten weg!


Das wird immer besser bei mir, dass ist schon seit jahren so, bin richtig happy von tag zu tag. War halt nur die sache mit mein verstand gewesen was sich aber ja geklärt hat!


Bis bald liebe leute, hab euch lieb Big Grinanke: