♥ڿڰۣ«ಌ SPIRITUELLE  Я Ξ √ Ω L U T ↑ ☼ N - Erdhüter, Lichtkinder und Lichtarbeiter Forum -                                                                                                WE ARE ALL ❤NE  L♡ve ● Pe▲ce ● Light☀ Nothing But L♡ve Here  ♥ڿڰۣ«ಌ
Ist diese Agenda irgendwo zu erkennen? - Druckversion

+- ♥ڿڰۣ«ಌ SPIRITUELLE Я Ξ √ Ω L U T ↑ ☼ N - Erdhüter, Lichtkinder und Lichtarbeiter Forum - WE ARE ALL ❤NE L♡ve ● Pe▲ce ● Light☀ Nothing But L♡ve Here ♥ڿڰۣ«ಌ (https://spirituelle-revolution.net)
+-- Forum: ❤*¨*•.¸¸.• ♥ Lebensschule ♥•.,,.•*¨*❤  (https://spirituelle-revolution.net/Forum-%E2%9D%A4-%C2%A8-%E2%80%A2-%C2%B8%C2%B8-%E2%80%A2-%E2%99%A5-Lebensschule-%E2%99%A5%E2%80%A2-%E2%80%A2-%C2%A8-%E2%9D%A4-%EF%BB%BF)
+--- Forum: ☼ Bewusstsein, Psyche, Leben und Tod (https://spirituelle-revolution.net/Forum-%E2%98%BC-Bewusstsein-Psyche-Leben-und-Tod)
+--- Thema: Ist diese Agenda irgendwo zu erkennen? (/Thread-Ist-diese-Agenda-irgendwo-zu-erkennen)



Ist diese Agenda irgendwo zu erkennen? - Traumfinder - 06.01.2020

Netzfund!

Was denkt ihr? Gibt es diese Agenta in bestimmten Kreisen?

„Wir werden die Lebensspanne der Massen kurz halten und ihre Gedankenkraft schwach , aber vorspielen, daß wir gerade das Gegenteil tun.

An Hand unseres Wissens werden wir die Wissenschaft und Technik in sehr heimtückischer Weise für unsere Zwecke anwenden, so daß es niemandem auffallen wird, was sich hinter den Kulissen wirklich abspielt.

.Wir werden Metall (Aluminium) Beruhigungs -und Betäubungsmittel (Flour) in die Nahrungsmittel, in das Wasser und in die Luft mischen.
Um den Altersprozess der Massen auf diese Weise zu beschleunigen.

Sie werden mit Giften bedeckt wohin immer sie sich wenden werden.

Das weiche Metall wird zum Verlust des Erinnerungsvermögens beitragen (Alzheimer). Wir werden Kuren versprechen und Medikamente für die Heilung zu finden.
Was uns die Gelegenheit geben wird sie mit noch mehr Giften vollzustopfen.

Das Gift wird sowohl durch die Haut, wie durch den Mund in den Körper geleitet und das Gedanken -und Reproduktionssystem zerstören.

Ihre Kinder werden dadurch tot geboren, doch werden wir Stillschweigen darüber beharren.
Die Gifte werden in allen Dingen, die sie umgeben verborgen sein, In allem was sie essen und trinken, und in der Kleidung, die sie tragen. Wir müssen sehr erfindungsreich in dieser Sache vorgehen.

(Chemtrails, Industrielle Nahrungsmittel, industrielle Getränke, Drogerieprodukte, Medikamente, präparierte Kleidung bevorzugt aus Plast)

Durch lustige und bildliche Darstellungen mit begleitender Musik im Fernsehen und Kino, wir werden sie überzeugen dass die Gifte für sie gut sind.

Personen welche in der medizinischen Welt wirken werden wir finanziell bestechen (z.Bsp Pharma-Lobbyisten/Ärzte, damit diese unsere Gifte in großem Maße an die Menschen verteilen.

Sie werden sich durch wiederholte Werbung an unsere Produkte gewöhnen und keine Ahnung über deren wahre Wirkung haben.

Schon gleich nach der Geburt wird das Blut der Sprösslinge mit Impfungen vergiftet und man wird die Eltern überzeugen das es für die Kleinen gut ist“.

Viele Wissenschaftler sind der Meinung das unser bekanntes DOWN-Syndrom den Impfstoffen zu verdanken ist. PCB und Dioxin begleitet unser gesamtes modernes Leben, Genfood schafft den Homo fettiensis.
Erstaunlich viele Pilzkrankheiten, Fettleibigkeit, Verunstaltung begleitet unseren Alltag.

„Wir werden die Kleinen, in den frühen Kinderjahren schon an Süßigkeiten gewöhnen, welche mit Giften vollgestopft sind. (z.b.Aspartam, Aromastoffe, Geschmacksverstärker)

Wenn sich Fäulnis in deren Zähnen bildet, werden wir diese mit Metallen
füllen (Amalgam), welche zerstörend auf das Gedankensystem wirken wird und somit berauben wir die Kinder schon in frühen Lebensjahren um eine gesunde und glückliche Zukunft.

Wenn die Kinder deshalb Schwierigkeiten beim lernen bekommen, werden wir für ihre Besserung Medikamente erzeugen, welche sie noch kranker machen werden und die Opfer dadurch mit weiteren Krankheiten heimgesucht werden, für welche wir dann andere Medizin produzieren können.

Ihr Widerstand wird auf diese Weise sehr geschwächt und die menschlichen Kreaturen (Anm d. Autors: danke) werden sich dadurch für unsere Zwecke sehr gefügig erweisen.

Sie werden mit Depressionen aufwachsen und sich mit falscher Nahrung fett essen.
Daraufhin werden sie langsam und träge. Und wenn sie zu uns um Hilfe kommen werden wir ihnen gerne mehr Gift überreichen.


Wir werden ihre Interessen in die Richtung des Geldes und der irdischen Güter fokussieren, dadurch wird es für sie kaum möglich sein mit ihrem inneren Selbst Verbindung aufzunehmen.

Wir werden sie zur Unzucht verführen und ihnen glaubhaft machen, daß sie ihre Lebensfreuden nur in äußeren Gelüsten, Unterhaltung und Spielen finden.

(Anmerk.d.Autors: evolution, devolution, degradation, Den Mann zur Schwuchtel, Christopher Street..., Fernsehfilme nicht ohne Schwule und Transen, Gender)

Auf diese Weise werden sie jede Verbindung mit der universalen Einheit verlieren. (Informationsfeld der Erde usw.)

Ihre Gedanken werden uns gehören und sie werden gezwungen sein sich unserem Willen zu beugen.

Sollten sie sich dagegen wehren, unsere Gedanken kontrollierende Technik wird sie dazu zwingen.
Angst wird unsere beste Waffe gegen sie sein.

Anm.d.Autors: ( Weltraumwaffen,Harp, PsiWaffen,Schwimmende und Kirchen-Antennen, Polizeiwaffen, Hypershield, Hyperspike,SoundCanon, phasengesteuertes Radar, der Papst als Nippesfigur des Jesuitengenerals)

Ihre Regierungen sind unsere Einrichtungen, es muß stets zwei oder mehrere Parteien geben und diese müssen sehr verschiedene Ideologien haben.

Unsere Leute werden in allen Parteien wirken und mit Absicht große Zwistigkeiten in den verschiedenen Gruppen verursachen, damit im Lande immer Unrue herrscht, welche dann zu Revolutionen und Bürgerkriegen führen wird.

Wir werden unsere Ziele immer sehr geheim halten, doch am ursprünglichen Plan wird stets weiter gearbeitet.

Sie werden gezwungen sein für uns zu arbeiten und wir werden uns dadurch bereichern.

Unsere Familien dürfen sich nicht mit ihren Rassen vermischen, denn unser Blut muß rein bleiben. So befiehlt es unser Gesetz.

Wir werden sie anregen sich gegenseitig zu töten, wenn wir dies für notwendig finden.

Wir werden sie mit Religionen und Dogma von der universellen Einheit separieren.

Wir werden alle Aspekte ihres Lebens kontrollieren und anordnen was und wie man denken soll (z.B. TV,MM)

Wir werden sie freundlich und sanft an der Hand führen und glauben lassen, das sie es selbst tun.

Wir werden unter ihnen, durch unsere Fraktionen Unruhe und Feindschaft anstiften.

Sollte unter ihnen ein Licht aufleuchten, werden wir dieses lächerlich machen und verspotten.

Wenn wir es für nötig finden, wird der Tod die Folge sein. (ähnlich wie mit Christus)

Wir werden es verursachen, dass sie sich gegenseitig die Herzen ausreißen und ihre eigenen Kinder töten. (Abtreibungen)

Wir werden dies zustande bringen indem wir den Hass zu Hilfe ziehen, denn er ist ja unser Verbündeter und zugleich unseren Freund, den Zorn..

Der gegenseitige Hass wird sie total verblenden, sie werden es nicht sehen, daß wir alle Konflikte anzünden, denn das gegenseitige Töten wird sie zu sehr in Anspruch nehmen.

Sie werden in ihrem eigenen Blut baden und sich gegenseitig umbringen, solange wir dies für gut befinden.

Große Macht und Reichtum wird auf diese Weise errungen, denn sie werden uns nicht sehen, sie können uns nicht sehen.

Ihr gegenseitiges Abschlachten und ihre Kriege werden uns ständig zu größeren Reichtümern führen.

Wir werden dies immer wiederholen, bis unser Endziel erreicht ist.

Wir werden alles versuchen, daß sie stets in Angst und Zorn leben.

Wir müssen die verschiedensten Mittel und Werkzeuge anwenden, um dies zu erreichen.

Die dazu nötigen Werkzeuge werden sie selbst erzeugen. Wir werden sie lehren sich selber und ihre Nachbarn zu hassen,

Sie dürfen nie die göttliche Wahrheit erfahren, daß wir alle eine Einheit sind.

Dieses Wissen darf ihnen nie vermittelt werden!

Sie dürfen nie erfahren, das hinter der Farbe der Rassen eine große Illusion steckt.
(Wesenheiten/Seelen, hellen & dunklen, jungen & alten)

Sie müssen sich immer minderwertig fühlen.Einen Tropfen nach dem anderen werden wir uns unserem Ziel nähern.

Wir werden ihr Land und ihre Güter übernehmen und totale Kontrolle über sie gewinnen.(z.b Privatisierungen wie Deutsche Bahn, Post usw.)

Wir werden sie mit geschickter Hinterlist bewegen, Gesetze zu akzeptieren, welche ihnen das letzte Bisschen Frieden nehmen werden.

Wir werden ein Geldsystem einführen, welches sie für immer gefangen halten wird.

Sie und ihre Kinder werden dadurch ihr ganzes Leben mit Schulden belastet sein.

Sollten sie sich zusammen tun und versuchen uns deswegen auf gerichtlichem Wegen Schwierigkeiten zu bereiten, werden wir sie krimineller Taten beschuldigen und der Öffentlichkeit eine ganz andere Geschichte beschreiben, denn alle Medien werden sich in unserer Händen befinden.

Wir werden die Medien streng unter Kontrolle halten und deren Mitteilungen werden die Gefühlsregungen der Bevölkerung zu unseren Gunsten wenden.

Wenn sie sich gegen uns aufrichten versuchen werden, werden wir sie zerquetschen wie Insekten, denn sie sind weniger als die.

Sie werden hilflos sein sich zur Wehr zu setzen, denn sie werden keine Waffen gegen uns haben.
(Video „Das graue Volk“, Green Peace, die Welt ohne Waffen)

Wir werden ihre eigenen Leute für unsere Pläne einspannen und ihnen dafür ewiges Leben versprechen, doch ewiges Leben werden wir ihnen nie gewähren, denn sie sind nicht von uns.

Die menschlichen Rekruten, welche wir für unsere Sache einberufen werden wir Eingeweihte nennen.
Sie werden mit falschen Ritualen indoktriniert und glauben daß sie mit diesen höhere Bereiche erreichen werden und das sie mit uns verbunden sind.
Sie dürfen nie erfahren, daß wir sie hintergangen haben, sonst werden sie sich gegen uns richten.


Wir werden die Arbeiten, welche sie für uns leisten, mit irdischen Gütern und großen Titeln belohnen.
/z.B. Friedensnobelpreis für die Kriegstreiber), doch niemals werden sie Unsterblichkeit erreichen, eins werden mit uns werden und zu den Sternen reisen.

Sie werden niemals in die höheren Bereiche gelangen, weil sie sich an der Tötung ihrer eigenen Rasse beteiligen und dies wird ihnen den Weg zur Erleuchtung entsagen. Sie werden dies niemals erfahren.

Die Wahrheit wird vor ihrem Antlitz schweben, so nahe, daß sie sich nicht darauf fokussieren können,... bis es zu spät ist.

Oh ja, so groß wird die Illusion ihres sogenannten Friedens sein, daß sie garnicht begreifen werden, daß sie unsere Sklaven sind.

Die Realität, welche wir für sie geschaffen haben, wird sie total in Besitz nehmen und deshalb ihr Gefängnis werden.

Ihr Leben wird eine Selbsttäuschung darstellen, von welcher sie sich nicht mehr befreien können.

Wenn unsere Ziele erreicht sind, wird eine Epoche der Unterdrückung beginnen.

Sie werden an ihre verschiedenen Glaubensbekenntnisse gefesselt sein, die wir ihnen schon seit Anbeginn der Weltgeschichte in ihre Gehirne eingetrommelt haben.

Sollten sie jemals das große Geheimnis durchschauen, würde dies unsere Vernichtung bedeuten.

SIE DÜRFEN NIEMALS KENNTNIS VON DIESEM GEHEIMNIS BEKOMMEN!

Sollten sie herausfinden, daß sie uns mit vereinten Kräften überwältigen können, so werden sie dies bestimmt tun.

Sie dürfen über unser Tun nie etwas in Erfahrung bekommen.

Denn sollte dies der Fall sein, dann können wir nirgends Zuflucht finden, da es leicht zu erkennen sein wird, wer wir sind, wenn der Schleier einmal gelüftet ist.
Unsere Taten und unsere Güter werden unsere Identitäten genau zu erkennen geben.

Dies ist das geheime Bündnis, nach welchem wir im jetzigen Leben und in den zukünftigen Lebensspannen unsere Existenz verbringen werden, denn die Realität streckt sich über viele Generationen aus.

Dieses Konvernant ist mit Blut gesiegelt, unserem Blut. Von uns die von den Sternen auf die Erde kamen.

Die Existenz dieses Bündnisses darf NIEMALS bekannt werden, es soll auch nirgends niedergeschrieben, noch davon gesprochen werden.

Sollte dies im Übermaß geschehen, würden die Gedankenschwingungen des universalen Bewußtseins dem Schöpfer Allen Seins dieses Wissen übermitteln
und er würde uns in die Tiefen werfen, aus welchen wir gekommen sind.
(Dunkelwelten, dunklen Seelen/Wesensheiten die zur Armee des Teufels gehören.)
Aus den Tiefen gebe es nie wieder ein Entrinnen.
Dort würden wir verbleiben müssen bis in die Ewigkeit!“


Zitat Ende.


RE: Ist diese Agenda irgendwo zu erkennen? - Schlesinger - 06.01.2020

Lieber Traumfinder,

ja, ich denke diese Agenda wird verfolgt und findet m.E. bereits statt hinter den Kulissen. Doch ich denke, viele Menschen decken dieses auch auf und stellen es ins Netz, also ist auch eine Gegenbewegung da, wo sich auch Bewohner anderer Planeten dran beteiligen, denn alles betrifft auch den gesamten Kosmos und die Erde. Durch die vielen Botschaften, die wir im Laufe der Jahre erhalten haben wird das deutlich.

Liebe Grüße
von Elke


RE: Ist diese Agenda irgendwo zu erkennen? - Canine - 07.01.2020

Also ja, natürlich gibt es diese "Agenda", das steht für mich so ziemlich ausser Frage und so naiv kann auch mittlerweile niemand mehr sein, dies noch anzuzweifeln. Doch das eigentliche Problem sind nicht einmal SIE (und damit meine ich die Verursacher), vielmehr ist es der grundsätzliche Mangel an "Erweckung", der in seiner letzten Konsequenz dieses Verhalten und Tun überhaupt erst zulässt. 
Die "ungeschminkte" Beschreibung einer Tatsache, wie sie hier im Beitrag vorliegt, kann einerseits wachrütteln, aber auch in Angst versetzen und lähmen... letzteres wäre kontraproduktiv und wenig hilfreich...
doch tatenlos dabeizustehen? Vielleicht ein Beispiel zum Vergleich...Sie beobachten ein paar Termiten in Ihrem Haus und lassen Sie einfach gewähren... schauen in aller Seelenruhe dabei zu, wie sie sich vermehren und Ihr Haus samt Einrichtung (Umwelt) zerstören, bis es über Ihnen zusammenbricht. 
Würden Sie sich so verhalten? 

Nun, jedes Resultat ist das Produkt vorangegangener geistiger SchöpfungsProzesse, unabhängig davon, ob es sich hierbei um ein Neugeborenes handelt, die Eröffnung eines Frisörsalons oder auch ein Müllberg, verstreut in alle Weltmeere. Ob nun süß,  erwünscht, ergiebig oder abscheulich, allem geht eine VISION voraus. Und warum ist das wichtig? Weil es der einzige Weg ist, um ein erwünschtes Ergebnis zu erzielen. Ohne eine Vision, also etwas, das für uns auch vorstellbar ist, kann es keinen Wandel geben. Die Vorstellung des heutigen Zustandes haben wir nicht zuletzt gemeinsam erdacht und manifestiert...das waren nicht die "paar Wenigen", denen wir nun alle Macht und Schuld zusprechen wollen, auch wenn es uns praktisch entgegenkäme. Mögen die Ausreden auch zahlreich sein, wie z.B. Unwissenheit, Gleichgültigkeit, Bequemlichkeit, ja was auch immer, alles davon trug dazu bei, dieser "Realität" überhaupt erst zu ihrer Realität zu verhelfen, ebenso wie es die Mächtigen zur Macht und die Reichen zum Geldberg brachte.
Aber auch jetzt (nachdem man das eigentlich weiß) ist die vorherrschende Meinung noch immer, gar nichts dagegen unternehmen zu können. Nun denn, dann bleibts halt so wie's ist...zumindest bis der Strick des Erträglichen endlich reißt, doch spätestens dann werden wir eine neue VISION brauchen und aus ihr heraus etwas anderes kreieren. An Ideen mangelt es meines Erachtens viel weniger, als am nötigen UmsetzungsWillen und Tatendrang.
Nun, oft ist es aber auch das begrenzte Denken, das annehmen lässt, einen großen Traum nicht umsetzen zu können und es braucht etwas Training, um die "visionären Muskeln" zu stärken. Dabei ist es nicht einmal wichtig zu verstehen, WIE das Ganze funktioniert. Das WIE ist viel weniger von Bedeutung, als die Gewissheit, DASS es überhaupt möglich ist. Hier kann man auch vorerst nur mit dem eigenen Leben beginnen. Der "Mechanismus" bleibt jedenfalls immer der Gleiche...die Vorstellungskraft setzt etwas in Gang, welches dann hilft sie auch zu verwirklichen...eine simple Geschichte, die schon immer auf diese Art funktionierte, nur das man geneigt war, sie in der "falschen" Weise zu gebrauchen...und hier beginnt nun das Training, die eigenen Gedanken und Gefühle zu beobachten. Anfangs ist man schon hiermit ausreichend beschäftigt, aber man füttert im Bestfall auch das kollektive Bewusstsein mit neuen lichtvollen Inhalten. Begleitend wird man natürlich auf alles verzichten, von dem man annimmt, daß es dem eigenen Wohlbefinden schadet. Nun, aller Anfang ist bekanntlich schwer, aber hier beginnt es nunmal.
Herzliche Grüße
Canine



RE: Ist diese Agenda irgendwo zu erkennen? - Leonie - 07.01.2020

Hallo ihr Lieben  hi

Ich finde das sich alles nur so zuspitzen konnte, weil es Jahre lang hinter geheimen Türen ablief, was deswegen ja niemand wissen konnte um sich dagegen wehren zu können.  
Jetzt sind wir ganz anders vernetzt und die Informationen kann man überall finden, wenn man will. 
Ich finde schon, das es eine Gegenbewegung gibt die alles noch aufhalten kann. 
Sowas dauert halt immer, aber ich bleibe optimistisch. Ich benutze auch schon lange kein Zeugs mehr, wo solche Gifte drin sind. Jeder kann da für sich schauen und erstmal kleine Dinge ändern, die dann immer größer werden. 
Vielleicht kriegen wir ja doch  noch geistigen Ratschlag und Hilfe von oben?  bangel
Liebe Grüße
Leonie
herzmalen



RE: Ist diese Agenda irgendwo zu erkennen? - Traumfinder - 07.01.2020

Ja, ihr Lieben, vielen Dank, liebe Elke, lieber Herr Canine, liebe Leonie,
das tut gut, dann weiß ich doch, ich kann mir die Therapie sparen, mehr als nur ich erkennen Taten und Muster welche auf eine Agenda, in der Art der obigen schließen lassen.

Vorsicht, teilweise ironisch geschrieben winki

Nun bin ich, nicht zuletzt durch die berede Tätigkeit des Axel Burkart erneut den Christlichen Werten zugewandt, in Form von Wahrheit, Freiheit und Liebe. Reichlich konträr zu obiger Agenda. Klar ist es eine Frage welche Risiken ich dafür eingehen möchte. Wäre ich bereit dem biblischen Christus zu folgen? Ungeachtet meiner Bequemlichkeit? Ungeachtet meiner Ängste? Mein Leben in die Hände der wohlwollenden geistigen Kräfte zu legen? Keine Sorgen, wach sein? Angeschlossen an die geistige Welt? Die biblischen Anhänger des Christus haben ihr weltliches Tun wohl einfach stehen und liegen gelassen um einfach zu folgen. Und ich? Brauche Heizung (Winter) Strom, Wasser und Abwasser, Discounter, Versicherungen und so weiter und so fort. Also kann ich ja gar nicht, weiß gar nicht worauf ich mich da einlasse. Die große Lüge in der meine eigene Lebenslüge sich so wohlig einkuscheln kann, hach was solls schon, machen wohl die meisten so. Also wart ich mal ab. Sollte hier ein Raumschiff erscheinen, ein Christliches, ich könnte meinen ganzen Krams mitnehmen, Strom haben die auch und Wlan, dann steig ich selbstverständlich ein. Is ja geheizt.

Liebe Grüße

Traumfinder


RE: Ist diese Agenda irgendwo zu erkennen? - dingerr - 08.01.2020

Das kann man schon erkennen!


RE: Ist diese Agenda irgendwo zu erkennen? - Traumfinder - 09.01.2020

Hi, liebe/r dingerr!

Willkommen hier im Forum! 
Im Mitgliederbereich gibt es die Möglichkeit einer Selbstvorstellung. 
Das wäre hilfreich für alle die etwas klarer sehen möchten wer hier zu ihnen spricht. Könnte der Kommunikation dienen.

Vielen Dank für Deine Meinung zum Thema! Möchtest Du noch etwas ausführlicher schreiben wie und woran dies für Dich zu erkennen ist?

Herzliche Grüße

Traumfinder


RE: Ist diese Agenda irgendwo zu erkennen? - Traumfinder - 09.01.2020

Liebe Erkennenden!

Nun ist mir im Zusammenhang mit Vision und geistigen Schöpfungen noch nachfolgender Text in die Aufmerksamkeit gerückt. 



Jedem, der einigermaßen wach die Ereignisse der Gegenwart verfolgt, muß klar sein: Die derzeit stattfindende Überfremdung mit angeblichen Flüchtlingen, die auch aus angeworbenen Söldnern bestehen, zielt auf eine Vernichtung der ethnischen Substanz der europäischen Völker. Dabei geht es vorrangig um die Liquidierung des deutschen Volkes. Inzwischen gibt es ganz offen die Aussagen von Politikern, vor allem des linken Spektrums, die sich im Netz zu diesem Volksmord bekennen. Das ist eine Fortsetzung der uns von außen aufgezwängten zwei Weltkriege, die auch schon inszeniert wurden, um den Genozid an den Deutschen in die Wege zu leiten. Seit hundert Jahren schon kann man wissen, wer die Urheber dieses gigantischsten Verbrechens in der Geschichte der Menschheit sind und auch den Grund für dieses Verbrechen kann man seither kennen. Mit Beginn des ersten Weltkrieges sprach Rudolf Steiner wiederholt, gegen den Widerstand auch aus den eigenen Reihen der sogenannten „Anthroposophen“, die sich auch heute noch dagegen sträuben, über die Drahtzieher hinter dem politisch-zeitgeschichtlichen Geschehen, die auf diesen Krieg hingearbeitet hatten. Diese Zusammenhänge, die sich heute vollziehen und deren Opfer die Bevölkerung Deutschlands, Europas und indirekt auch die der ganzen Welt ist, wird man jedoch niemals ohne die Kenntnis der geistigen Entwicklungsgesetze der Menschheit verstehen können. Wir alle befinden uns in einem großen zeitgeschichtlichen „Spiel“, das wir nur verlieren können, wenn wir dessen Regeln, nach denen die Hintermänner dieses „Spiel“ spielen, nicht kennen. Ich versuche in kurzen Worten einen Abschnitt der Entwicklung der Menschheit zu skizzieren. Ich greife gewissermaßen einen kleineren Ausschnitt aus dem großen Ganzen der Entstehung der Menschheit heraus.

Während der atlantischen Wurzelrasse vollzog sich diese Entwicklung in sieben Epochen. Dabei waren die Entwicklungsimpulse, die in der vierten Epoche gelegt wurden, diejenigen Keime, die für die weitere Entwicklung der Menschheit in der nachatlantischen Zeit dann die Maßgebenden waren. Die nachatlantische Zeit, unsere Wurzelrasse, teilt sich wiederum in sieben Zeitepochen ein. Die urindische, die urpersische, die ägyptisch-chaldäische-babylonische, die griechisch-lateinische und unsere gegenwärtige, die mitteleuropäische Zeitepoche. Jede dieser Kulturepochen umfaßt 2160 Jahre, approximativ natürlich. Die beiden erstgenannten sind vorhistorische Zeitepochen, über die die wissenschaftliche Historie und die Archäologie nichts berichten können. Innerhalb dieser Zeitepochen ist es jeweils ein ganz bestimmtes Volk bzw. bestimmte Völker, zum Beispiel die Griechen und die Römer in der vierten Kulturperiode, in der nach ihnen benannten Kulturepoche, die durch ihre Kulturimpulse Fähigkeiten und Kräfte ausarbeiten, die der Menschheit als Ganzes dann eingegliedert werden, sozusagen die Speerspitze der Entwicklung der allgemeinen Menschheit. Dazu werden die Völker von den die Entwicklung leitenden Göttern über einen langen Zeitraum vorbereitet. Ihre Aufgabe kann nicht willkürlich von einem anderen Volk übernommen werden und da eine Stufe auf die andere aufbaut, bedingt die folgende das Erreichen der Entwicklungsziele der vorhergehenden. So wie in der atlantischen Zeit der vierte Zeitraum der entscheidende war für die nachatlantische Zeit, die nach der großen Flut begann, die die Bibel als Sündflut bezeichnet, so ist es in der nachatlantischen Zeit die fünfte Kulturepoche, welche die Keime schafft für die sechste Wurzelrasse, welche nach der großen Katastrophe beginnt, die Rudolf Steiner als den „Krieg aller gegen Alle“ bezeichnet. Jede Aufgabe einer solchen Kulturepoche wird, wie schon erwähnt, in der Hauptsache von bestimmten Völkern getragen. In der fünften nachatlantischen Zeit, der unseren, sind es die mitteleuropäischen Völker, vor allem die deutschsprachigen.

Diese Aufgabe besteht darin, den Geist in die physische Materie zu führen. Den Menschen zum Träger der Geisterkenntnis zu machen und so die Materie geistdurchdrungen zu machen. Das bedingt ein enormes Ringen mit der Geisterkenntnis, die so weit gehen muß, daß der Mensch seine eigene Materie, seinen physischen Leib über die Erkenntnis des Geistes zu verwandeln beginnt und so sein Menschsein selbst vollendet und damit den Weg vom Geschöpf zum Schöpfer beschreitet. Das ist auch der Weg zur Freiheit, von dem der Christus sagt: ihr werdet die Wahrheit erkennen und die Wahrheit wird euch frei machen. Das auf diese Weise Errungene und Erkämpfte, die Wissenschaft vom Geiste, wird dann Dasjenige, was das deutsche Volkstum an die Träger der nachfolgenden Kulturepoche, die sechste nachatlantische Kulturepoche, abgibt, weiterreicht. Das Volk, welches der Träger der sechsten nachatlantischen Epoche ist, das ist das slawische, die Russen, die dasjenige, was Inhalt ihrer Kultur sein muß vom deutschen Volkstum empfangen, welches es für sie erkämpft hat (wir sprechen hier von den geistigen Entwicklungsgesetzen der Menschheit und sollten uns mit diesen möglichst ohne Sympathie und Antipathie auseinandersetzen können, sonst bleibt uns die Anthroposophie und damit jede weitere Entwicklung verschlossen). „Dadurch aber, daß dieses deutsche Wesen so ist, dadurch ist es aus seelisch-sachlichen Gründen berufen, die angedeutete seelische Ehe einzugehen mit dem russischen Osten. Und niemals wird die Kulturaufgabe der Zukunft anders erfüllt werden können, als indem die russische Anpassungsfähigkeit das annimmt, was aus dem deutschen Volkstum heraus kommen kann. Und alle Kulturentwickelung der Zukunft ist eine Frage dieser Verbindung Mitteleuropas mit Osteuropa.“ Rudolf Steiner in „Die geistigen Hintergründe des Ersten Weltkrieges“ GA 174b, Seite 146 in der Ausgabe von 1994 (Betonung vom Verfasser). Leider muß gesagt werden, daß die Aufgabe dieser Zeitepoche von denen die Träger dieser sein sollten, den Deutschen, bisher nicht erkannt und noch weniger ergriffen wurde, hier liegt ein völliges Versagen des deutschen Volkstums und vor allem der „Anthroposophen“ vor.

Nun gibt es aber eine Rasse, ein Volkstum, dem diese rechtmäßige Entwicklung der Menschheit bei seinen Machtentfaltungen im Wege steht und die sich deswegen gegen den Schöpfungsplan stellt. Dabei muß berücksichtig werden, daß die Masse der Menschen weder auf der einen noch auf der anderen Seite weiß was sich vollzieht und wozu sie mißbraucht werden, es sind immer nur einige wenige die die Fäden ziehen und rücksichtslos ihre Macht entfalten. Aber es könnten und müßten heute viele Menschen wissen, was sich ereignet und warum sich das ereignet, denn der Mensch der ein freies Wesen werden soll muß bewußt an seiner Entwicklung mitarbeiten, weiß er das heute nicht so versündigt er sich gegen die Schöpfung und gegen das Menschsein, mit all den daraus resultierenden Konsequenzen. „Aber dem steht gegenüber ein solcher Grundsatz, wie ich ihn eben charakterisiert habe, eine besondere Rasse an die Spitze zu bringen, eine besondere Rasse mächtig zu machen, mächtig vor allen Dingen in bezug auf das Seelenleben. Nicht von Politischem sprechen wir jetzt, wir sprechen von dem, was als okkultistische Wege in den Tiefen wurzelt: mächtig zu machen das angelsächsische Seelentum und zu benützen das, was anpassungs- und aufnahmefähig ist, das osteuropäische Wesen, und in es hineinzugießen das, was man hineingießen will, damit eine Ehe entstehen könne zwischen Angelsachsentum und Russentum. Die inneren Impulse der Menschheitsentwickelung sprechen von einer Ehe des deutschen Wesens mit dem Russentum. Der egoistische Wille des angelsächsischen Okkultismus redet davon, daß das Russentum durchdrungen werden muß mit Angelsachsentum in bezug auf seelische Entwickelung.“ Ebenda, Seite 148.

„Denn darauf geht das Angelsachsentum aus, die Wahrheit der mitteleuropäischen Entwickelung in bezug auf die Geisteswissenschaft überall auszulöschen und sich selbst an dessen Stelle zu setzen. Hier ist es das eminenteste Machtgelüste, das dem Okkultismus entspringt.“ Ebenda, Seite 149. Die Zitate stammen aus dem Vortrag vom März 1916

Sie verstehen die Geschichte der letzten 140 Jahren nur, wenn Sie das Wissen über diese Gesetzmäßigkeiten durchdrungen haben. Seit dieser Zeit wird die Politik des Angelsachsentums nach diesen Richtlinien aus dem Okkultismus heraus gestaltet. Diese Politik richtet sich nach großzügigen Richtlinien, die einem durchaus Respekt abnötigen können. Sie wird nicht von kurzsichtigen Interessen geleitet, sondern handelt unter langfristigen Aspekten und großen, allerdings machtkorrumpierten Zielen. Alles, was nach dem Krieg in Deutschland sich unter der Ägide der Alliierten entwickeln durfte, entstand im Hinblick auf diese große Prämisse der angloamerikanischen Machtentfaltung. Dafür mußte die geistige und kulturelle Substanz des deutschen Volkes von Grund auf zerstört werden und dies geschah über die Umerziehung. Bis heute bestimmen die Sieger bei uns über die Medien, die Erziehung, die Wissenschaft, die Kultur, die Politik, die Meinung bis dahin, welche Worte wir gebrauchen dürfen (politische Korrektheit), unser Denken.

Inzwischen wird von amerikanischen Machtträgern ganz offen zugegeben, daß seit über hundert Jahren die Verhinderung der Vereinigung des Deutschtums mit dem Russentum das vordringlichste Ziel der US-amerikanischen Geostrategie gewesen ist. Die Überheblichkeit dieser Menschen die nach der Weltherrschaft streben und dies nur können, wenn sie das deutsche Volkstum vernichten ist inzwischen so groß, daß man sich nur noch wenig Zurückhaltung auferlegt, in dem Bewußtsein, daß sie und ihre Machtentfaltung nicht mehr zu stoppen sind. „Erstens besteht die Ansicht – und es ist eine größere Anzahl von Persönlichkeiten, welche hinter den eigentlichen äußeren Politikern, die zuweilen Strohmänner sind, stehen, durchdrungen von dieser Ansicht –, daß der angelsächsischen Rasse durch gewisse Weltentwicklungskräfte die Mission zufallen müsse, für die Gegenwart und die Zukunft vieler Jahrhunderte eine Weltherrschaft, eine wirkliche Weltherrschaft auszuüben. Es ist dies festgewurzelt in diesen Persönlichkeiten, wenn es auch, ich möchte sagen, auf materialistische Art und in materialistischen Vorstellungen von dem Weltenwirken festgewurzelt ist, es ist aber so festgewurzelt in denjenigen, die die wahren Führer der angelsächsischen Rasse sind, daß man es vergleichen kann mit den inneren Impulsen, welche einstmals das altjüdische Volk von seiner Weltmission hatte. Das altjüdische Volk stellte sich allerdings die Sache mehr moralisch, mehr theologisch vor; aber die Intensität des Vorstellens ist keine andere bei den eigentlich Führenden der angelsächsischen Rasse wie bei dem altjüdischen Volk. Wir haben es also in erster Linie mit diesem Grundsatz, den Sie verfolgen können auch äußerlich, zu tun und mit der besonderen Art der Lebensauffassung, wie sie bei dem angelsächsischen Volk, bei seinen repräsentativen Männern gerade, vorhanden ist. Es herrscht die Ansicht, daß dann, wenn so etwas vorliege, alles getan werden müsse, was im Sinne eines solchen Weltimpulses liege, daß man vor nichts zurückschrecken dürfe, was im Sinne eines solchen Weltimpulses liegt. Dieser Impuls wird in einer, man muß schon sagen, intellektualistisch außerordentlich großartigen Weise hineingetragen in die Gemüter derer, die dann in den mehr unteren Stellungen – wozu aber immer noch diejenigen der Staatssekretäre gehören – das politische Leben führen. Ich glaube, wer die eben angeführte Tatsache nicht kennt, der kann unmöglich den Gang der Weltentwicklung in der neueren Zeit verstehen.“ Ebenda, Seite 358, Betonung wiederum vom Verfasser. Datum des Vortrages dem dieses Zitat entstammt ist der 21. März 1921. Seit hundert oder annähernd hundert Jahren kann man also wissen, was sich jetzt vollzieht und warum es sich vollzieht. Läßt sich eine größere Verschlafenheit als die der Deutschen denken? Wir haben es mit Menschen, nein mit Machtbesessenen zu tun, die absolut skrupellos sind. Machen wir uns das nur klar, die Opferzahlen des Ersten Weltkrieges, die des Zweiten nahm man in Kauf, um diese Machtziele verwirklichen zu können, abgesehen von den über hundert anderen kriegerischen Konflikten, die die angelsächsische Welt geführt hat oder führen ließ für ihre Machtziele. Und nicht nur das, sondern auch die Opfer des Stalinismus, des Bolschewismus, denn Rudolf Steiner sagt in diesem Vortrag auch noch Folgendes: „Diese Politik des Angelsachsentums ist in diesem Sinne eine großzügige; sie rechnet auch in einzelnen praktischen Maßnahmen mit dem weltgeschichtlichen Impuls. Das zweite ist dies: Man weiß, daß die soziale Frage ein weltgeschichtlicher Impuls ist, der unbedingt sich ausleben muß. Es gibt keinen der Führenden unter den angelsächsischen Persönlichkeiten, die in Betracht kommen, der nicht mit einem, ich möchte sagen, außerordentlich kalten, nüchternen Blick sich sagte: Die soziale Frage muß sich ausleben. – Aber er sagt sich dazu: Sie darf sich nicht so ausleben, daß die westliche, die angelsächsischen Mission dadurch Schaden erleiden könnte. …. Dasjenige, was ich Ihnen jetzt sage, ist eine Anschauung, die ich konstatieren konnte – vielleicht geht sie noch weiter zurück, das weiß ich vorderhand nicht – bis in die achtziger Jahre des 19. Jahrhunderts zurück. Mit kaltem Blicke wußte man im angelsächsischen Volke, daß sich die soziale Frage ausleben müsse, daß man durch diese das Angelsachsentum nicht ruinieren lassen wolle, daß daher Rußland werden müsse das Experimentierland für sozialistische Versuche.“ Ebenda, Seite 359 und auf Seite 360 steht dann noch: „Man wird also die westliche Welt dadurch schützen, daß man im Osten zeigen wird, was der Sozialismus anrichtet, wenn er sich so verbreiten kann, wie man es für die westliche Welt nicht will.“ Also auch die Sowjetdiktatur wurde von denselben Machtbesessenen inauguriert, die jetzt im letzten Akt ihres Machtplanes dazu ansetzen das deutsche Volk vollständig zu vernichten. Ob sich einer derjenigen die sich so gegen den Schöpfungsplan stellen die Frage vorlegt, mit welchen, auch persönlichen Konsequenzen eine solche Opposition gegen die Götter verbunden ist?

Dem war Mitteleuropa in keinem Moment seiner Geschichte gewachsen. In Deutschland und Österreich kam man in der Politik über das Erbsenzählertum nie hinaus. Vielleicht muß man unter diesem Aspekt sogar Bismarck als den größten deutschen Politiker bezeichnen und er war es schon in ausgesprochen beschränktem Maße. „Unbedingt notwendig ist es, daß wir in Mitteleuropa dazu kommen, uns auf die Höhe eines großzügigen, vom Geist getragenen politischen Gesichtspunktes zu erheben. Ohne das können wir durchaus aus den Wirren der Gegenwart nicht herauskommen. Entschließen wir uns nicht dazu, dann kommt immer nur das zustande, was wir jetzt sich abspielen sehen. Ich bin der Ansicht, daß die politischen Probleme, die heute noch immer unter dem Einfluß der alten Maximen behandelt werden, so verknäult und so verworren sind, daß sie zunächst eben aus diesen alten Impulsen heraus überhaupt nicht gelöst werden können.“ Ebenda, Seite 362. Statt großzügiger vom Geist getragener politischer Gesichtspunkte haben wir in Deutschland solche charakter- und hirnlose US-amerikanische Handpuppen wie Merkel und Gauck und all der wesenlosen Mitläufer, deren Karriere auf Verrat und Vernichtung aufgebaut ist.

Machen wir uns nichts vor, das was jetzt auf uns zukommt, wenn es nicht gelingt es in letzter Minute abzuwenden, wird schlimmer werden als das was das Anglo-Amerikanertum Deutschland im Zweiten Weltkrieg angetan hat, einschließlich der Massenvergewaltigungen an deutschen Frauen, denn auch dazu wurden die jungen, kräftigen afrikanischen Söldner, pardon Flüchtlinge, nach Deutschland geschleust und jeder der das sagt ist ein Nazi, ein Rassist. Es geht den anglo-amerikanischen Machthabern darum, den Erbstrom, das genetische Material, welches als Bedrohung der eigenen Weltmachtansprüche empfunden wird, endgültig zu vernichten. Wer die Aufgabe des deutschen Volkstums durch Völkermord vernichtet, zerstört die weitere Entwicklung der Menschheit. Das was uns jetzt nur noch helfen kann ist das: „Derjenige, der in die wirklichen Ereignisse hineinsieht, weiß, daß man doch durchkommt durch die gegenwärtige Weltsituation nur mit der Wahrheit und mit dem Willen zur vollen Wahrheit. … Die Zeiten sind zu ernst, sie rufen zu große Entscheidungen hervor, als daß sie anders gelöst werden können als mit dem vollen Willen zur Wahrheit.“ Ebenda, Seite 357. Aus diesem Grund wurde dieser Artikel geschrieben und veröffentlicht. Nicht zuletzt ist es die deutsche Mutlosigkeit und das Duckmäusertum, was uns in die jetzige furchtbare Situation gebracht hat. Wir müssen also unser deutsches Verhalten schnell und radikal verändern – oder leidvoll untergehen

Rüdiger Keuler, Juli 2015

https://www.pelagius.de/artikel/

http://www.gemeinschaften.ch/index.php/wichtige-texte-videos/1188-deutschland-der-voelkermord-an-den-deutschen-ein-wichtiger-text-fuer-alle-patrioten-eine-philosophische-betrachtung-der-deutschen-geistesgeschichte-und-identitaet-die-urwunde-rudolf-steiner-die-soziale-grundforderung-unserer-zeit


RE: Ist diese Agenda irgendwo zu erkennen? - Traumfinder - 09.01.2020

Auch wenn ich anscheinend dieses Thema inzwischen solo bediene, ich darf darauf hoffen doch Leser zu finden. Dabei kommt es ja nicht auf die Menge an. Sollte Mensch lieber Musik hören, so als entweder oder, Mensch kann ja auch beides gleichzeitig im neuzeitlichen sowohl als auch. Ich darf derweil meinen aktuell etwas ausgeprägteren Mitteilungsdrang leben. Gefunden hab ich einiges, zunächst eine astrologische Interpretation des Vollmonds von morgen, 10.01.2020. Die Astrologin ist mir nicht bekannt, ich beziehe mich nur auf diesen aktuellenText.
Hier wesentliche Punkte, ein Auszug:

DAs mit dem Auszug wir nichts, die Einstellungen der Seite lassen ein, auch auszugsweises Kopieren, nicht zu. Den Link stelle ich ein. Ansonsten gebe ich eine Zusammenfassung in eigenen Worten.

Der erste Vollmond des Jahres ist nach Auffassung der Autorin der Stärkste, der Beginn einer neuen Dekade. An dieser Stelle nimmt sie Bezug auf die "goldenen zwanziger" vor hundert Jahren. Eine Ähnlichkeit sieht sie etwa in dem Punkt Neubewertungen, hier insbesondere Glaubens- und Denkvorstellungen. Des Weitern sind Qualitäten wie Eigenverantwortung, Mut zum wahrhaftig sein, und (Eigen-)Macht hervor gehoben. Damit bin ich auch im Bereich dieses Threads. Als individuelle Antwort auf obiges.
Zum Jahr, gesamt, meint die Astrologin, es wird kein "WischiWaschi-Jahr. Der Ruf der Seele ist kräftiger als je. Die tiefen Visonen drängen ins Leben.
Wenn es denn von Interesse ist, hier nachlesen:

https://bettina-diederichs.com/blog/index.php?--vollmond-in-krebs-am-10--januar-2020---eine-goldene-dekade-hat-begonnen-&fbclid=IwAR023-rCVZ4gpZjUav8RwWzOZiQYzMzITBn4ffKK5ve0InsZfNG4mBCd6ds

Liebe Grüße

Traumfinder


RE: Ist diese Agenda irgendwo zu erkennen? - Schlesinger - 09.01.2020

Lieber Traumfinder,

mich interessiert das Thema sehr, denn es wurde bereits vorausgesehen und kürzlich sagte erst eine Freundin, "wir sollen als Volk ausgetauscht werden", dann werden sich nachfolgende Generationen überhaupt nicht mehr an unsere christliche Kultur erinnern, keine festen Wurzeln mehr darin haben. Schon heute verkümmert unsere Sprache und wir erleben, das kaum noch Menschen wissen, wie eine Beziehung überhaupt gelebt werden kann. Wurzellos, oberflächlich und beziehungslos wird dahingelebt. Wir suchen im Außen Weisheiten, weil wir sie im Inneren nicht mehr finden.

Bitte stell weiter so gehaltvolle Themen hier ein, das macht ja auch die Qualität eines Forums aus.

Liebe Grüße
von Elke


RE: Ist diese Agenda irgendwo zu erkennen? - Canine - 09.01.2020

Werter Traumfinder und Mitleser
Mir wurde schon des Öfteren nachgesagt ( denn "vorgeworfen" wäre an dieser Stelle ein zu hartes Wort), daß ich
die Dinge aus einer allzu hohen Warte betrachten würde, quasi zu weit entfernt, um sie noch objektiv beurteilen zu können. Nun, das liegt wohl meiner Natur zugrunde und ich hab es mir den Vögeln abgeschaut, die ja ebenfalls in die Lüfte steigen, wenn Ihnen die "Bodennähe zu bedrohlich" erscheint. In dieser "Abgehobenheit" liegt nun weitaus weniger Arroganz, die man sofort assoziieren könnte, als ein beschaulicher und nebenbei sehr beruhigender Gleitflug, hinweg über alle Unwegsamkeiten und "Gefahren". Da mir natürlich keine echten Flügel gewachsen sind und das kann ich Ihnen versichern, bleibt mir auch nichts anderes übrig, als dies im geistigen Sinne zu tun. Während der Vogel also Sicherheit erlangt, indem er seinen physischen Körper aus der "Gefahrenzone" bringt, bleibt MIR nur der geistige "Aufstieg", um eine Situation dadurch zu entschärfen, daß ich meine Betrachtungsweise ihr gegenüber, durch diese gewonnene Distanz und Weitsicht, zu ändern imstande bin.
Das tu ich allenthalben, wenn sich mir das "Gefieder sträubt", in Anbetracht irdischer Vorgänge und menschlicher Ver(w)irrungen, die ja auch reichlich in diesem vorliegenden Thread zutage treten, mit Themen, die ja nicht grade erst von gestern sind. Man kann Jahrtausende hinter sich greifen oder auch die Gegenwart betrachten, der Hauptaspekt liegt immer in Machtbestreben und der Unterdrückung anderer Völker. Es mag natürlich einen Grund dafür geben, warum wir sieben Kontinente haben, getrennt durch die Weltmeere, denn schlussendlich gibt es auch sieben BewusstseinsStufen, welches darauf hindeuten könnte, jeder wird auch seinem "Stand" entsprechend auf diesem zugehörigen Kontinent geboren, ähnlich getrennt wie das im feinstofflichen Bereich gehandhabt wird...doch so zu denken beherbergt wieder die Gefahr einer überheblichen Zuordnung von "hohem oder niedrigem" Bewusstsein, bessere oder schlechtere Menschen ect..., so wie das durch die Klassifizierung der "Menschenrassen" ohnehin bereits geschieht, wenn zum Beispiel von "primitiven" Naturvölkern die Rede ist. So war der Mensch auch schon immer geneigt, sich einer "Herrenrasse" zuzuschreiben, die es ihnen erlaubt, andere in ihre Sklavenschaft zu bringen.
So ist das in der jeweiligen Inkarnation und zwar unabhängig von ihrer ZeitEpoche, immer "gut" für den Einen und gleichermaßen "schlecht" für den Anderen. Doch davon ausgehend, daß wir von Leben zu Leben permanent die "Rollen" tauschen und sicher auch schon auf jedem Kontinent beheimatet waren, stellt sich mir (aus dieser Vogelperspektive heraus) nun die Frage, wie gewichtig das eigentlich ist, wenn man unsere Lebenserwartung von etwa 80 Jahren der geschichtlichen Entwicklung gegenüberstellt. Ob nun tatsächlich versucht wird, "RassenVermischung" zu betreiben, um eine evt. neu "aufsteigende Rasse" zu unterdrücken und die eigene Nachkommenschaft zu sichern, mag dahingestellt bleiben, denn wer garantiert mir denn langfristig gesehn, daß ich in meinem nächsten Leben auch dort hineininkarnieren werde oder nicht doch lieber in die Haut eines Afrikaners schlüpfe, vielleicht auch nur, um das Gegenteil zu erkennen ? Was hier nun besser oder schlechter ist...da verweigert sich meine bewusste Urteilsfindung, doch letztendlich obliegt das auch jedem Einzelnen, wir er dazu Stellung bezieht, wenn dies überhaupt geschieht. Ich gebe hier lediglich meine ureigenste Anschauung wieder, nicht zuletzt, weil mir immerwährend Musik zu hören ebenfalls nicht liegt. Darum danke werter Traumfinder für die kurzweilige Unterbrechung. 
Herzlichst
Canine




RE: Ist diese Agenda irgendwo zu erkennen? - Traumfinder - 09.01.2020

Liebe Elke, lieber Herr Canine,

habt, haben Sie herzlichen Dank für die jeweiligen Beiträge! 

Das Thema ist aktuell tatsächlich nah bei mir, also handle ich es nicht nur hier im Forum sondern auch im Alltag ab, betrachte die Menschen seit geraumer Zeit, ihr Verhalten, die Umstände und Entwicklungen aus einer Perspektive, als hätte ich eingangs dargestellte Agenda schon vor vielen Jahren (Jahrzehnten) zur Kenntnis genommen, blicke umher um Nachweise dafür zu bemerken. Ja, gewiss, obiges, neu ist das nicht, neu könnte aber sein, wie diesen Vorgängen zu begegnen wäre. 

Schon im Bisherigen zeigte es sich für mich als delikat und sensibel Mitmenschen in ihrer jeweiligen Fiktion in Frage zu stellen. Eine Weile lang machte sich auch eine zähe Resignation breit, räkelte sich hinweg über viele Misstände, sagte tausendmal am Tag "so ist das eben", "lebe so gut du kannst" und dergleichen selbst erhaltende Sinnsprüche. "Träum dich weg, schließlich hast Du Phantasie" ist immer noch wirkungsvoll, gar nicht so schlecht, als Tipp um über den Tag zu kommen, wichtig ist dabei nur, es bleibt wie es ist. Aber wieder kamen Wellen des Aufbruchs, geistigen Aufbruchs, emotionalen Aufbruchs, mentalen Aufbruchs herangespült aus dem unendlichen Ozean des Bewusstseins um all die kleinen Sandburgen am Strand unserer Welt wieder zu dem zu machen woraus sie sind, Strand. Zu erkennen glaube ich, diese Wellen werden kräftiger. Auch Fiktionen welche sich bisher in Sicherheit wähnten, nunmehr werden sie von den Wellen erreicht. Was für die äußere Welt in Panikmeldungen proklamiert wird, kaum eintritt, ist im geistigen hoch aktiv und wirksam.

Ja, die Dinge aus einer Vogelperspektive betrachten, gute Idee, hilft auch mir gegebenenfalls wieder Überblick zu bekommen. Dann aber bekomme ich auch Hunger und muss zurück mich sinken lassen zu dem Boden aus dem ein Teil von mir entstand und der mich nährt. Es ist ja tatsächlich eine Frage der jeweiligen Einschätzung, inwieweit wovon direkt und unmittelbar ich betroffen bin. Könnte sein, mein erneutes Wiederkommen, soweit dies angenommen werden kann, hat viel mehr Beliebigkeit als es mir durch die Erfahrungen dieses Lebens gegenwärtig ist. Für den einen Menschen kann ein Leben in Selbstverständlichkeit, ohne weitere Fragen gelebt werden, der andere ist voller Fragen welche gestellt werden und wurden und dann auch noch beantwortet. 
Eine Antwort, wie sie mir zuteil wurde lautet und deutet darauf hin, es sind Entwicklungsstände und Verwicklungen welche es vermochten mich zu einer Inkarnation in diesem Kulturkreis zu bewegen. Wäre die Welt in dem Ausmaß, wie eben offensichtlich angestrebt, so ausnahmslos in die Materie abgesunken, längst wäre ich an geistiger Unterernährung eingegangen, der Vogel hätte zum Landen keinen Zweig mehr gefunden. Worum es für mich geht betrifft weniger die körperlichen Merkmale der Rasse, es ist viel mehr die Sprache und deren kultureller Hintergrund. 

Aktuell beobachte ich einen Aufbruch, eine weitere Welle, hier bemühen sich Menschen die Mühlen ihrer Zwangsabgaben wenigstens zu stören. Es sich wahrscheinlich gar nicht so wenige die sich aus Ordnung und Verordnung herauslehnen, sich zu erkennen geben. Was bereits auf größte Not hinweist, denn üblicherweise bewegt sich der Spatz auf dem Boden und im Gebüsch seiner Gewohnheiten. Auch wenn er sie gerne als Tradition zeigt.

Soweit für jetzt,
liebe Grüße

Traumfinder


RE: Ist diese Agenda irgendwo zu erkennen? - nette - 09.01.2020


Ja, mein lieber Traumfinder
Ist nicht leichte Kost, die du verbreitest und bedarf zumindestens bei mir eines genauen Durchlesens und eben auch ein darüber Nachdenken.
Es werden viele Punkte, bzw Bereiche angesprochen, die ich natürlich unter einen Hut bringen möchte.
So ist eine angemessene, mehr noch eine angebrachte Antwort erst zu überdenken,jedenfalls bei mir ist es so.
Die Agenda an sich, so mein erster Eindruck, zählt vieles auf, was nun kein Geheimniss mehr ist und doch den leisen Eindruck eines Verschwörungstheoretikers hinterlässt. Der so als paranoid oder gar nicht für voll nehmend eingestuft werden könnte.
Wie so üblich, wenn jemand über etwas berichtet, was so nicht in den Massen Medien auftaucht.
Die Einwanderungspolitik derzeit und anderseits Worte, die Hundert Jahre alt sind, zeigen eine Entwicklung auf,
deren Grundsteine vor langer Zeit von denen gelegt wurden, ob in die eine oder andere Richtung,
die vielleicht jetzt entknäult werden möchte.
Die Wenigsten wissen um Insider Hintergründe und so haben Spekulationen oftmals einen Nährboden.
Durch das Internet allerdings treten so aber eben auch Informationen an die Oberfläche, die
wahrscheinlich ursprünglich nicht erwünscht waren.
Ich glaube, seiner eigenen Intuition folgen, um Informationen richtig einzuschätzen, ist nach wie vor eine wichtige Angelegenheit.
Um sich über den Wahrheitsgehalt einer Aussage klar zuwerden, bedarf es einer vorausgegangenen Recherche, denn oft
sind weniger Fakten zu finden, mehr eine Meinung dazu, die sich aus einzelnen Teilchen zusammensetzt.
Ich meine damit in erster Linie den geistigen Aspekt, zu unterscheiden, was sich stimmig anfühlt, um dann dementsprechend zu handeln.
Ich glaube, der Prozeß des " Wachwerdens" bzw kritisch vieles unter die Lupe zu nehmen hat begonnen.
Langsam aber sicher.
Wir sollten eben nur aufpassen, das dieses wiederum nicht ebenfalls manipuliert wird für die Zwecke derer, die eine Entwicklung des freien Geistes auf jeder Ebene verhindern wollen.
Ja, auch bedanke mich für deine Beiträge mit deinen Gedanken dazu..
Herzlichst
Deine nette
.



RE: Ist diese Agenda irgendwo zu erkennen? - Traumfinder - 09.01.2020

*

Danke liebe nette, für Deine Zeilen!

Spontan schreibe ich zu Textpassagen zu denen mir was einfällt:

nette schrieb:
"Wir sollten eben nur aufpassen, das dieses wiederum nicht ebenfalls manipuliert wird für die Zwecke derer, die eine Entwicklung des freien Geistes auf jeder Ebene verhindern wollen."

Ohja, das sollten wir! Denn dieses geschieht in enormen Umfang. Aber es gibt so etwas wie ein Empfinden für Wahrheit. Nun möchte ich nicht behaupten es wäre für mich schon überall zu sehen bzw. ich verfüge über ein unfehlbares Gefühl für Wahrheit. Dennoch ergaben sich in den letzten Jahren Ereignisse welche mich stärkten. Muster wiederholen sich. In der jüngeren Zeit etwa 9:11, dann schaut Mensch zurück und siehe da, zahlreiche historische Fakten treten auf, ähnliches Strickmuster. Einfach eine Wiederholung. 

nette schrieb:
Ich meine damit in erster Linie den geistigen Aspekt, zu unterscheiden, was sich stimmig anfühlt, um dann dementsprechend zu handeln"

Wir sind ja auch ständig am lernen. Ich habe gelernt wenn es um einen geistigen Aspekt geht, geht es um Fakten bzw. Rohdaten. Erst ich zweiter Linie, in Verbindung von Verstand und Gefühl, kann ich von einem Gefühl sprechen. Klar ich kann sagen, das fühlt sich sich unsinnig, schräg an. Aber wirklich transportieren kann ich es nur mit Fakten. Einerseits ist es ja Ziel Gefühl und Verstand in Einklang zu haben, andererseits ist es in der Kommunikation klar zu trennen. Wenn sich also etwas unstimmig anfühlt handelt es sich um einen Anfangsverdacht und ich muss das Recherchieren beginnen.

nette schrieb:
"...Grundsteine vor langer Zeit von denen gelegt wurden, ob in die eine oder andere Richtung,
die vielleicht jetzt entknäult werden möchte."

Ja, das möchte es!

Liebe Grüße

Traumfinder